Wie dünn besiedelt die Uckermark ist, lässt sich im östlichen Teil erfahren. Von Warnitz aus, immer Richtung Osten nach Gyfino (Greifenhagen) in Polen, durchfährt man eine hügelige Landschaft mit weiten Feldern, von einem Ort zum anderen ist es immer ein ganz schönes Stück. Gleich hinter der polnischen Grenze und nach Gryfino ist bis zum Grenzübergang nach Deutschland in Schwedt eingentlich fast garnichts los. Rechts fliesst die Oder, links wechseln sich dichte Wälder und weite Felder ab.

Download für Navigationsgeräte