Timo Scheider: Auf Erfolgskurs

Timo Scheider: Auf Erfolgskurs

Am Wochenende legte die Essen Motor Show mit rund 105.000 Zuschauern einen erfolgreichen Auftakt hin. Timo Scheider, DTM-Meister der Jahre 2008 und 2009 war als Ehrengast dabei und war stets von Fans und Medien umlagert.

Im Schalensitz Nr. 11

Der 31-jährige konnte sich erst beim letzten Saisonlauf in Hockenheim am 25. Oktober 2009 auf seinem Audi A4 DTM den Titel in der Tourenwagen-Serie sichern. Damit ist der Lahnsteiner erst der zweite Fahrer nach Bernd Schneider, der seinen Titel in dieser hart umkämpften Meisterschaft verteidigen konnte.
Auf Erfolgskurs ist auch die Essen Motor Show mit ihrer wieder stärkeren Fokussierung auf ihre Anfänge als „Internationale Sport- und Rennwagenausstellung“. Es dominierten die Schwerpunkte Motorsport, Tuning, sportliche Serienfahrzeuge und Classic Cars. „Dass die Messe wieder zu ihren Wurzeln zurückkehrt, freut mich besonders und ich kann diese Entwicklung nur gut heißen“, unterstrich Hermann Tomczyk, Sportpräsident des ADAC.
„Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben wir ein mehr als gutes Startergebnis erzielt, das sich sehen lassen kann“, so der Essener Messechef Frank Thorwirth, der das Motto „Erlebnis Auto“ durch die Begeisterung der Besucher bestätigt sieht.

Timo Scheider: Auf Erfolgskurs

Einen guten Messeauftakt mit vielen Verkäufen verbuchte auch die SIHA als Organisatorin des Bereiches Classics und Prestige Cars, die neben Tuning und Motorsport die dritte Säule der Essen Motor Show bildet. Dazu Anton L. Franssen von der SIHA: „Bei den Young Classics, die sich großer Beliebtheit erfreuen, kommt es vor allem auf den Zustand, die Originalität und die Nachvollziehbarkeit der Geschichte an. Auch Sammlersportwagen aus den 1980er und 1990er Jahren finden viel Zuspruch. Wenn man sich für das richtige Fahrzeug entscheidet, ist das eine sichere Geldanlage. Damit können sehr gute Wertsteigerungsraten erzielt werden.“

Timo Scheider: Auf Erfolgskurs

Als „Messe-Knüller“ erweist sich wiederum die Motorsport-Arena. Tollkühne Drifts, Rennen und Trainings sorgen für erhöhten Pulsschlag bei den begeisterten Besuchern. Viele nutzen die Gelegenheit, in Deutschlands einzigem Indoor-Rennparcours als Beifahrer live Motorsport-Feeling zu erleben.
Schöne Frauen gehören in Essen ebenfalls dazu. Besonders beim Rundgang der Miss Universe blitzten die Kameras. Die deutsche Schönheit ließ es sich nicht nehmen, im Schalensitz Platz zu nehmen.
Neben Timo Scheider haben wir gesichtet: Den zweifache DTM-Meister Mattias Ekström, Formel-1 Pilot  Timo Glock und Formel-1-Newcomer Nico Hülkenberg, der 2010 für das Williams-Team startet sowie Formel-1-Zampano Kai Ebel. Auch die Renn-Amazonen Sabine Schmitz und Claudia Hürtgen, die Renn-Legende Hans-Joachim Stuck und der frühere Eishockey-Profi Erich Kühnhackl erwiesen sich in Essen als Publikumslieblinge.

Hier gibt es mehr Rennsport auf Carsablanca:

Berühmte Rennstrecken

Berühmte Rennfahrer

Berühmte Rennwagen 

Historisches Renngeschehen

Im Schalensitz