Solitude Revival 2011: Motorsport zum Anfassen

Solitude Revival 2011: Motorsport zum Anfassen

Motorsport zum anfassen gab es vergangenes Wochenende beim Solitude Revival in Stuttgart. Dabei wurde erstmals seit  46 Jahren wieder der gesamte noch existierende Solitudering befahren.

Motorsport zum Anfassen gab es vergangenes Wochenende beim Solitude Revival in Stuttgart. Bei fast keiner anderen Veranstaltung können Fahrer und Fahrzeuge in authentischer Kulisse derart hautnah miterlebt werden. Schon die ursprünglichen Solitude-Rennen in den Jahren 1903 bis 1965 hatten für Teilnehmer als auch Besucher ein ganz besonderes Flair. Der kurvenreiche und hügelige Rundkurs in malerischer Kulisse entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem der Top Events in Europa. In den 50er Jahren drängten sich bis zu 400.000 Besucher dicht an die Strecke. Drei Tage herrschte Volksfeststimmung, Rennfahrer wurden als Helden bejubelt und die technischen Wunderwerke bestaunt.  Nahezu alle großen Marken und Fahrer kamen im Laufe der Jahre zu den Solitude-Rennen, Weltmeister, Europameister und Deutsche Meister, alle Motorradklassen, Tourenwagen, Sport- und Rennwagen bis hin zur Formel 1. Noch in der Blütezeit des Rennens wurde es im Jahr 1965 eingestellt, aus Sicherheitsgründen.

Beim Solitude Revival 2011 wurde erstmals seit 46 Jahren wieder der gesamte noch existierende Solitudering befahren. Wir waren für euch vor Ort. Die Bilder dazu findest du hier: