Sean Edwards: Spa-Francorchamps mit harten Positionskämpfen beim Porsche-Supercup und in der Formel 1

Sean Edwards: Spa-Francorchamps mit harten Positionskämpfen beim Porsche-Supercup und in der Formel 1

Das von der Windreich AG unterstützte „Team Abu Dhabi by tolimit“ holte sich am 29. August 2010 mit seinem Piloten Sean Edwards beim Porsche Mobil 1 Supercup-Rennen im belgischen Spa-Francorchamps seinen ersten Rennsieg.  Und auch in der Formel 1 war für Spannung gesorgt: McLaren-Pilot Lewis Hamilton gewann den Großen Preis von Belgien und überholte in der Fahrerwertung den bislang führenden Mark Webber, der im Red Bull auf Platz zwei fuhr. Robert Kubica wurde im Renault Dritter.

Im Schalensitz Nr. 41

Bereits im Qualifying ließ Sean Edwards keinen Zweifel an seinen Absichten für das Wochenende und stellte seinen Porsche 911 GT3 Cup im Abu Dhabi Design auf die Pole Position: „Es war keine perfekte Runde, aber für die Pole hat es gereicht.“ Der 23-jährige liebt schnelle Rennstrecken wie Spa und fühlt sich außerdem in den für die Ardennen typischen wechselhaften Wetterbedingungen sehr wohl. Im Rennen erwischte der Brite einen guten Start und fuhr dem Feld über die gesamte Distanz voran. Seine souveräne Leistung untermauerte er mit einem Vorsprung von sechs Sekunden.     Teamkollege Sascha Maassen (im Schalensitz Nummer 39) erwischte auf seiner Hausstrecke kein glückliches Wochenende: „Im Qualifying war unser Timing nicht optimal. Als ich auf meiner schnellen Runde war, fing es wieder an zu regnen und der mittlere Streckenabschnitt war sehr nass. Mehr als Platz 12 war somit nicht drin.“ Im Rennen fiel der 40-jährige im letzten Renndrittel auf Position 10 liegend mit technischem Defekt aus.    „Team Abu Dhabi by tolimit“ Pilot Khaled Al Qubaisi aus den Arabischen Emiraten kämpfte sich tapfer über die Traditionsstrecke: „Spa ist ein sehr schwieriger Kurs. Hinzu kommen die wechselhaften Wetterbedingungen, an die ich mich einfach noch gewöhnen muss. Ansonsten bin ich mit meiner Leistung ganz zufrieden. Ein Rennen, das mir wieder viel Erfahrung für meine motorsportliche Zukunft gebracht hat.“    Hans-Bernd Kamps kommentiert: „Nach einer Wette bin ich endlich Nichtraucher! Das ist eigentlich alles was ich dazu sagen muss. Wir wussten schon zu Beginn der Saison, dass wir es drauf haben, Rennen zu gewinnen. Heute haben wir es auch gezeigt.“  „Wir fgreuen uns auf das Finale des Porsche Mobil 1 Supercup am 12. September 2010 in Monza, Italien“, blickt der tolimit-Geschäftsführer optimistisch nach vorn.