Sean Edwards: Sieg in Barcelona und die Tabellenführung

Sean Edwards: Sieg in Barcelona und die Tabellenführung

Team ‚Abu Dhabi by tolimit‘ Pilot Sean Edwards dominiert das Rennwochenende des Porsche Mobil 1 Supercup in Barcelona und erzielt einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Teamkollege Jeroen Bleekemolen wird Fünfter. 

Im Schalensitz Nr. 65

Es war das Wochenende des Sean Edwards: Bereits das Qualifying lief zu seiner vollen Zufriedenheit: „Das war ein sehr gutes Qualifying. Das Auto war sehr gut. Ich hatte eine fast perfekte Runde gleich zu Beginn und das war dann die Pole.“ Im Rennen setzte der junge Brite sich mit einem guten Start gleich an die Spitze des Feldes: „Das war offensichtlich ein großartiges Rennen. Obwohl Nick Tandy ein klein wenig besser weg kam beim Start, konnte ich ihn hinter mir halten und mir einen Vorsprung heraus fahren. Vielen Dank an das Team für das perfekte Rennwochenende. Hoffentlich können wir diese Leistung in Monaco wiederholen.“ Nicht ganz so zufrieden zeigte sich Jeroen Bleekemolen, der im Qualifying beim ersten Reifensatz  mit der Bremsbalance kämpfte: „In der ersten schnellen Runde bin ich daher mehrfach von der Strecke gekommen. Hier war es aber wichtig die schnellste Zeit gleich zu Beginn zu erzielen. Auf meinem zweiten Reifensatz habe ich dann den Schaden begrenzt und meine Zeit verbessert.  Aber der fünfte Platz ist natürlich nicht gerade ein idealer Startplatz.“ Das Rennen des Niederländers, der für seine Fairness bekannt ist, war geprägt von einem erneuten Duell mit René Rast: „Das war sehr enttäuschend. René hat mich nun schon zum zweiten Mal blockiert und beim Bremsen berührt. Also mussten wir beide von der Strecke und haben eine Position verloren. Die konnte ich später wieder zurück erobern, aber mit all dem Pick-up auf den Reifen war es nicht mehr möglich weiter nach vorne zu fahren.“

Tolimit Leiter Motorsport und Supercup Team Manager Michael Seifert ist zufrieden mit dem Ergebnis: „Für Sean lief an diesem Wochenende alles perfekt. Mit 20 Punkten fürs Rennen und 2 für die Pole hat er die maximale Ausbeute erzielt und übernimmt die Führung in der Meisterschaft, punktgleich mit Nick Tandy, der allerdings noch keinen Rennsieg erzielt hat. Glückwunsch dazu. In der Teamtabelle haben wir uns auf den zweiten Platz nach vorne geschoben mit nur sieben Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze. Danke auch an Jeroen für die gesammelten Punkte, die er trotz einiger unfairer Attacken der Konkurrenz erzielte. Ich hoffe, dass es an der Spitze fair bleibt und ich nicht zu oft auf einen Kaffee zu den Stewards muss. Für Khaled lief es an diesem Wochenende absolut nicht rund. Schade, dass ihn die Rempelei zu Beginn gleich das ganze Rennen gekostet hat.  Wir setzen natürlich alles daran, das Auto für Monaco wieder fit zu haben.”

Die Renntermine:
29. Mai: Monte Carlo, Monaco
25. Juni: Nürburgring-Nordschleife, Deutschland
10. Juli: Silverstone, Großbritannien
24. Juli: Nürburgring, Deutschland
31. Juli: Budapest, Ungarn
28. August: Spa-Francorchamps, Belgien
11. September: Monza, Italien


Bilderstrecke: Sean Edwards: Sieg in Barcelona und die Tabellenführung

Hier gibt es mehr Rennsport auf Carsablanca:

Berühmte Rennstrecken

Berühmte Rennfahrer

Berühmte Rennwagen

Historisches Renngeschehen

Im Schalensitz

Mille Miglia