Rallye Legends of Speed: Team Meyer berichtet

Rallye Legends of Speed: Team Meyer berichtet

Vom 31.05.2012- 02.06.2012 fand die Rallye Legends of Speed statt. Carsablanca hat dabei das Team Meyer unterstützt, welches selbst mit einem Porsche 911 Carrera 3.2 teilgenommen hat. Nun berichtet das größte deutsche Opel-Team für uns von der Rallye und hat einige Impressionen mitgebracht.

Am 28.05. wird gepackt. Ersatzteile, Reifen, diverse Kanister, Rallyeunterlagen und Gepäck finden in unserem Servicewagen (einem Porsche Cayenne, gesponsort vom Porsche Zentrum Mannheim) Platz. Als letztes kommt unser, vom Autohaus Wolf in Rockenhausen, neu aufgebauter Porsche 911 Carrera 3,2 auf den Hänger und wir machen uns auf die 600 Km lange Fahrt nach Dresden.

Eingecheckt wird im Hotel Radisson Blue in Radebeul, ein vier Sterne Luxusresort, welches uns nicht nur eine grosszügige Suite, sondern auch abgesperrte Parkplätze sponsort.

Am Mittwoch erhalten wir das Bordbuch und fahren die Sonderprüfungen der ersten Schleife ab, ebenso am Donnerstag, wo die zweite Scheife trainiert wird. Donnerstag Abends, dann der Showstart vor dem historischen Schloss Wackesbarth.

Von hier geht es bei strömendem Regen in die Dresdner Innenstart zu einem Stadtrundkurs. Überflutetes Kopfsteinpflaster und ein heftig motorisierter Hecktriebler, also Spass pur!!

Am nächsten Tag wird es ernst. Um die Mittagszeit starten wir vor dem grünen Gewölbe in Dresden auf die erste Etappe. Probleme auf den ersten beiden Prüfungen werfen uns auf Platz 14 zurück. Regrouping ist in Chemnitz, wo danach auch ein Stadtrundkurs stattfindet. Ab hier folgt unsere Attacke welche uns bis ins Tagesziel, um ein Uhr nachts, bis auf Rang drei nach vorne spült. Übrigens noch ein Danke an den Veranstalter der um ein Uhr in der Nacht für die Fahrer noch eine große Auswahl an frisch Gegrilltem bereit hält.

Nach einer kurzen Nacht, starten wir Samstags auf die Schleife in die Lausitz.

Direkt zu Beginn die Königsprüfung. Der Rundkurs Liegau-Augustusbad mit hunderten von Zuschauern am Wegesrand. Eine Atmopshäre die man sich als Rallyefahrer kaum schöner wünschen kann. Weiter geht es über drei Prüfungen bis zum Regrouping auf dem historischen Bautzener Kornmarkt. Perfektes Ambiente für die vielen historischen Rallyeboliden. Frisch gestärkt und voll motiviert machen wir uns auf den Weg zu den letzten Prüfungen. Leider konnten wir uns in den Ergebnislisten nicht mehr merklich verbessern. So bleibt es, nach dem Sieg im vergangenen Jahr, bei dem 3. Gesamtplatz. Für die Premiere im Porsche jedoch ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis. Der Klassensieg und die Ehrung zum besten Beifahrer der Rallye machen unser positives Fazit perfekt.

Es war wieder eine tolle Veranstaltung und wir freuen uns jetzt schon auf die 2013er Edition, bei der wir mit Sicherheit wieder am Start stehen werden.