Stadtpark Revival - Rückblick

Stadtpark Revival - Rückblick


Stadtpark Revival - Rückblick

Das 7. Stadtpark Revival in Hamburg war ein voller Erfolg: Am Wochenende sorgten Autos und Motorräder aus allen Epochen der Automobilgeschichte auf und abseits der Rennstrecke für Begeisterung. Carsablanca war dabei

Petrus hatte eine Einsehen mit den Besuchern des Stadtpark Revials und so blieben die Besucher des Spektakels, das mittlerweile zum siebten Mal stattfand, von Wolkenbrücken verschont. Beste Bedingungen also für zwei aufregende Tage!

Los ging es gleich am Samstag um 8.30 als die Veteranen unter den Straßenmotorrädern, die Baujahre 1903 bis 1949, ihren großen Auftritte hatten. Danach gingen die Rennmotorräder, Gespanne und Automobile aus den verschiedenen Epochen bis 1978 an den Start. Allzu sehr auf den Zeitplan musste man nicht achten, denn die Starts verspäteten sich zumindest am Samstag immer weiter. Aber wer nicht zum ersten mal dabei war, kannte das schon als gute, alte Startpark Revival-Tradition.

Kleiner Kraftprotz: Die Kleinen wie der Fiat 500 Abarth und NSUs konnten selbst den Rennwagen vom Schlage eines Porsche 904 erfolgreich Konkurrenz machen. Der Imsa Audi mit Hans-Joachim Stuck am Steuer zeigte den Zuschauern meist die Rückleuchten - kein Wunder bei 720 PS und einer Wahnsinns-Beschleunigung. Für Begeisterung sorgten auch die meterlangen Feuerstöße aus den Auspüffen des Boliden. 

Ford Mustang, Porsche 911, AC Cobra und Saab 96 lassen es Krachen. Auch wenn es um Gleichßigkeit ging, kam echtes Rennfeeling auf. Sicherheitshalber hatten die Oragnisatoren, die perfekte Arbeit leisteten, die gefährlichen Streckenabschnitte mit Sichtschutz ausgestatten, damit sich die Zuschauer nicht in Gefahr bringen konnten.

  Der Carsablanca-Stand im Fahrerlager war ein Besuch wert. Nicht nur wegen des Lamborghini Espada, Honda S800 und des Ami 6, der sich einmal mehr als Frauenliebling entpuppte. Wir haben eine Reihe toller Gespräche über altes Blech und Carsablanca führen können. Ein Grund mehr, auch beim nächsten Jahr wieder dabei zu sei! Rendezvous am Carsablanca-Stand (v.l.): Martin (Platin-Benz),  Ross (RO55), Leon, Micha (Micha), Ferenc (Feromat) fühlten sich vom Espada magisch angezogen und traten vor dem Über-Sportwagen zum Gruppenfoto an.

Viele weitere Impressionen vom Stadtpark Revial 2008 finden Sie hier.