Schüttel was Du hast

Schüttel was Du hast

Angeben, oder nicht angeben? Darf die 560 auf den Kofferraum? Und wie sieht es mit Zierstreifen aus? Wiebke Brauer führte eine Diskussion zum Thema Understatement

Okay, es bezeichnete mich mal jemand als ‚Auto-Proll’. Das war erstens nicht gelogen, und was noch schlimmer war – ich verstand es sogar als Kompliment. Aber deswegen wundert es nicht, dass ich gerne dick auftrage. Wenn schon nicht das Make-up, dann doch jedenfalls beim Auto. Zierstreifen, Spoiler, Felgen, die glitzern wie Brillianten, immer her damit! Zumindest theoretisch, es muss jetzt nicht alles an, auf und in meine Kiste. Aber grundsätzlich habe ich größtes Verständnis dafür. Wieso auch nicht? Bling your car, bevor es zu spät ist und Du in einem dunkelblauen Passat verrottest! Dann doch lieber Tattoo-Aufkleber auf dem Dach, verchromte Seitenspiegel und ein Lenkrad mit echtem Tigerfell. Naja, vielleicht nicht ganz. Zumindest stand ich ein bisschen doof da, als ein reizender Autofreund von mir letzte Woche sagte: „Na, der Zierstreifen bei Deiner Kiste kommt aber bitteschön ab, oder? Ich: „Äh, ja, meinst Du?“ Dann setzte er nach: „Sag mal, bist Du sicher, dass Du die verchromte 380 da dranlassen willst? Eigentlich macht man das ja nicht“ Schließlich klärte er mich darüber auf, dass echte Kenner auf ihren fetten 560er eine kleine 280 pinnen – und sich so einen Spaß machen. Und der Stern hinten auf dem Bürzel ginge ja sowieso nicht. Ich war perplex. Hanseatisches Understatement gefällt mir grundsätzlich gut, meinte ich zu ihm, aber soll ich mir dann vielleicht auch eine Kurzhaarperücke aufsetzen, weil die langen Haare ja schon krass auffällig sind? Und mir dann noch einen schwarzen Overall anziehen und die Äppel abbinden? Ich fragte ihn leicht angezickt, wie ungepimpt man sein muss, um cool rüberzukommen. Okay, das war jetzt eine Trotzreaktion. Denn so ganz unrecht hatte er ja nicht. Tiefstapeln ist sexy. Bei Frauen nicht, bei Autos schon. Auf jeden Fall ließ ich während des Gesprächs unauffällig meinen Autoschlüssel in der Hosentasche verschwinden. Der Anhänger ist ein pinkfarbener Schriftzug: Pussy Wagon. Ähem.