Saporosh auf dem Oldtimer-Treffen in Wolfen

Saporosh auf dem Oldtimer-Treffen in Wolfen


Saporosh

Am vergangenen Wochenende fand das 11. Oldtimertreffen in Wolfen statt. Doch in diesem Jahr war ein "Youngtimer" der besonderen Art mit dabei und zwar ein echter Saporosh aus dem Jahr 1972. Der 75jährige Besitzer Harmannus Voß stellt mit seinem Gefährt sogar einen ganz eigenen Rekord auf, wie das MZ-Web berichtet: "Erst letzte Woche habe ich bei einem Saporosh-Treffen in Erfurt festgestellt, dass ich der älteste Saporosher von Deutschland bin", sagte Voß stolz.

Was ist das eigentlich, ein Saporosh? Ich gestehe, dass diese Frage nicht so ganz von der Hand zu weisen ist, denn hier handelt es sich wahrlich um einen Exoten. Nun, mit vollem Namen heißt der Saporosh ZAZ- Saporosh ez. 

Benannt nach einer Stadt in der Ukraine, handelt es sich um einen Viertakter, der im Fall der Fälle auch noch mit einer Kurbel angeworfen werden kann. Die Besonderheit ist seine robuste Bauart und so galten und gelten die Saporosh als schier unverwüstlich.

Gebaut wurde der ZAZ-Saporoshez in den Jahren zwischen 1960 und 1980.

Interessant ist, dass die beiden ersten Modelle enorme Ähnlichkeiten mit westlichen Autos aufwiesen: der ZAZ-965 mit dem Fiat 600 und der ZAZ-966 mit dem NSU Prinz 4.

Apropos westliche Autos: auch im Westen gab es zeitweise Saporoshs. In den Benelux-Ländern hieß der Wagen dann Jalta, in Österreich Eliette. Nur in der BRD gab es (leider) keinen Saporosh.