Saar-Lor-Lux Classique mit 90 Teams aus 6 Ländern Europas

Saar-Lor-Lux Classique mit 90 Teams aus 6 Ländern Europas

Die 12. Auflage der Int. Saar-Lor-Lux Classique – European Historic Rally – verspricht vom 27. – 29. Mai wieder ein Leckerbissen für Freunde historischer Fahrzeuge zu werden.

Nach dem offiziellen Nennungsschluss haben sich rund 90 Teams zu dieser Rundfahrt im Rallyebüro in Losheim am See angemeldet. Damit ist der Kleine Markt in Saarlouis,Treffpunkt für alle Teams und Fahrzeuge, einer der teuersten und kostbarsten Plätze in Europa. Donnerstags gegen 18.00 Uhr und freitags ab 8.00 Uhr treffen die ersten Teams im großen Fahrerlager auf dem Kleinen Markt in Saarlouis ein. Nach der Technischen Abnahme durch Mitarbeiter des TÜV Saarland in der Französischen Strasse starten alle Teams ab 12.01 Uhr im Abstand von einer Minute in Richtung Lothringen.

Die Int. Saar-Lor-Lux Classique, präsentiert vom ADAC Saarland, zählt in diesem Jahr u.a. auch als FIVA A Event.

Dieses Prädikat erhielt auch die weltbekannte Mille Miglia in Italien. Aus Frankreich, der Schweiz, Holland, Belgien, Luxemburg und Deutschland kommen die Teams, teils auf Achse oder auch auf einem Hänger, nach Saarlouis angereist. Angefangen von Ferrari über Lotus, Aero, Lancia, Morgan und Corvette bis zu Jaguar, Porsche, Alfa,  Peugeot, Mercedes und Ford A ist die Bandbreite der teilnehmenden Fahrzeugmarken sehr hoch und zeugt vom Interesse der Oldtimerteams an der 12. Saar-Lor-Lux Classique. Dass die Veranstaltung auch in zwei verschiedenen Wertungenausgetragen wird, macht das Interesse für eine Teilnahme nochgrößer.

Touring Wertung

In der Wertung „Touring“ sind die Aufgabenstellungen im umfangreichen Bordbuch einfacher gehalten und berücksichtigen den Aspekt, dass viele neue Teams teilnehmen und zwei Tage die  Region im Dreiländereck erkunden wollen. Die 400 KM lange Route umfasst zahlreiche interessante Stadtdurchfahrten, Sehenswürdigkeiten und Vorstellungen der Teams in verschiedenen Städthen. Spektakuläre Wertungsprüfungen sind der „Große Preis von Dörrenbach“ oder auch der Saarlandring in Uchtelfangen. Anwärter auf den Sieg in der Touring-Wertung sind auf Grund der Ergebnisse der Vorjahre Schott/Weber aus Stuttgart auf einem Mercedes Benz 280 SE, Mutter und Tochter Janine und Lynn Becker aus Chistnach in Luxemburg (MG A), Ralf-Michael und Ulrike Thiel-Zapp (BMW 502) aus Merzig sowie Klaus Meinecke und Peter Ulrich aus Saarlouis (RAM Cobra).

In der Wertung „Competition“ trifft sich die Elite des Oldtimersports bei der Classique.

Besondere Aufgabenstellungen, unter anderem mit vielen Kartenleseaufgaben und Tests, haben die Veranstaltung weit über Deutschland hinaus bekannt gemacht und locken deshalb auch die Kartenlesespezialisten an die Saar. Die Ex-Europameister Klaus Förster und Hans Keller (BMW 2002) aus Aachen, Oliver und Jürgen Illig aus Stuttgart (Volvo PV 544), Peter und Stefan Redel aus Mettlach (Triumph TR 4) aber auch Axel und Andreal Prym aus Roetgen (Porsche 912) zählen in der Wertung Competition neben vielen weiteren Assen zu denabsoluten Sieganwärtern.

Für Spannung in den beiden Wertungsgruppen ist also gesorgt. Die Streckenführung ist in diesem Jahr mit einer Lothringen- und einer Saarland-Etappe wieder anders und wer bei der Saar-Lor-Lux Classique ganz oben auf dem Treppchen stehen will, muss sich schon anstrengen.

Weitere Infos findet ihr unter www.classique.de.

Saar-Lor-Lux Classique im Carsablanca Terminkalender