Prominente aus Politik, Wirtschaft und Showbizz kommen zur 13. Silvretta Classic

Prominente aus Politik, Wirtschaft und Showbizz kommen zur 13. Silvretta Classic

Bei der 13. Silvretta Classic Rallye Montafon kommt es ab Donnerstag, 8. Juli 2010, zum Duell der Starköche: Unter den 180 Teilnehmer-Teams aus 15 Ländern (Belgien, Deutschland, England, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Lichtenstein, Schweiz, Ungarn, USA, Venezuela und Tschechien) gehen auch die Fernsehköche Johann Lafer und Horst Lichter in Partenen an den Start.

Bei der dreitägigen Oldtimer-Genauigkeitsrallye treten die Bildschirm-Partner der Sendung „Lafer!Lichter!Lecker!“ im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) allerdings gegeneinander an: Der in Graz geborene Lafer lenkt wie im Vorjahr einen VW Bus T1 „Samba“ aus dem Jahr 1996 mit der Startnummer 39. Horst Lichter pilotiert einen Lagonda V 12 Le Mans von 1939 mit der Startnummer 35, der mit seinen 175 PS über deutlich viermal mehr Motorleistung verfügt als Lafers VW Samba. Dennoch herrscht für beide Konkurrenten Chancengleichheit, denn bei der Silvretta Classic Montafon kommt es nicht auf Geschwindigkeit, sondern auf höchste Präzision an.

Direkt vor Lichters Lagonda startet mit der Startnummer 34 der deutsche Schauspieler Jürgen Vogel an Bord eines Jaguar SS 100 von 1938. Vogel, der in zahllosen Kino- und TV-Produktionen mitgespielt hat („Keinohrhasen“, „Wickie und die starken Männer“, „Tatort“) übernimmt im Team mit Frank Gotthard die wichtige Rolle des Co-Piloten. Mit dem Roadbook auf dem Schoß muss er seinem Piloten die richtige Strecke ansagen sowie bei den Wertungsprüfungen präzise zählen und stoppen.

Traditionell zahlreich vertreten sind bei der Silvretta Classic Montafon große Namen des Motorsports. Die österreichische Rennsport-Legende Dieter Quester geht in einem BMW 328 (Startnummer 82) von 1959 auf die Strecke. Außerdem mit dabei sind der populäre deutsche Rennfahrer Hans-Joachim „Striezel“ Stuck, Peter Göbel (viermaliger Deutscher Rallyemeister), Christian Geistdörfer (Rallye-Weltmeister als Beifahrer von Walter Röhrl), der Tourenwagen-Champion Joachim Winkelhock sowie Isolde Holderied (mehrfache Rallye-Weltmeisterin). Unternehmenslenker aus der Wirtschaft sowie Top-Manager aus der Autoindustrie werden als Teilnehmer der Rallye ins Montafon kommen.

Die Silvretta E-Auto Rallye Montafon, die in diesem Jahr zum ersten Mal von der Zeitschrift „auto motor und sport“ zeitgleich zur Oldtimer-Rallye ausgerichtet wird, interessiert von Berufs wegen auch prominente Politiker. Dr. Nikolaus Berlakovich, österreichischer Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, wird in einem Mitsubishi iMiEV des Teams illwerke vkw an der Rallyepremiere teilnehmen und sich selbst einen Eindruck verschaffen. Aus Deutschland reist Andreas Scheuer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, zur Siegerehrung an.

Weitere Informationen:

Silvretta Classic Rallye Montafon
E-Auto Rallye Montafon

Text: Motorpresse Stuttgart