Peter Rubatto: Publikumsliebling der Klassikwelt Bodensee

Peter Rubatto: Publikumsliebling der Klassikwelt Bodensee

In den achtziger und neunziger Jahren hat Peter Rubatto als "Mister Superbike" dem Motorrad Rennsport seinen Namen aufgeprägt. Vom 3. bis 6. Juni 2010 kam er zur Klassikwelt an den Bodensee mit seiner Bimota 750 und begeisterte auf dem Messe-Rundkurs Tausende von Zuschauern durch seine spektakulären Fahreinlagen.

Im Schalensitz Nr. 34

Peter Rubatto hat er als letzter Deutscher noch Punkte eingefahren, als auf der Isle of Man Weltmeisterschaften in der Formel TT (der Vorstufe zur Superbike) gefahren wurden. Auf dem Streckenkurs des alten Sachsenrings hat er, mit einer Durchschnittegeschwindigkeit von mehr als 180 Kilometern pro Stunde den Rekord von Giacomo Agostini gebrochen und einen neuen Fabelrekord eingefahren, den er wohl auf Lebzeit behalten wird - durch Häuser-Gassen und vorbei an Bäumen. Auch im Ausland hat sich Mister Superbike einen Namen gemacht. Er steht bis heute in der Bestenliste bei den Macao Grand Prixes ganz oben. Rubatto - Superbike-Bimota Die Klassikwelt Bodensee hat sich international als die Messe etabliert, welche das ganze Spektrum der Mobilität in Aktion zeigt. Auf dem Rundkurs neben den Messehallen wurden bei den von Marlene Brutscher (Jochpass Memorial) und Ihrem Rennleiter „Coco“ organisierten Fahrten eindrucksvolle Demonstrationen mit Rennfahrzeugen aller Kategorien geboten. Publikumsliebling war Peter Rubatto, der auf der 400 Meter langen Geraden sein 180 PS starkes Superbike in jeder Runde zu spektakulären Wheelies ansetzte.

Täglich blickten die Besucher aber auch in den Himmel über Friedrichshafen, wenn die historische Air-Show startete. Am Samstagabend bei der Klassiker-Parade rollten 140 historische Fahrzeuge durch die Innenstadt – vor 25.000 Zuschauern. Mit all ihren Marken und Typen setzte sich am Bodensee die ganze historische Branche an Land, zu Wasser und in der Luft in Szene.

Oldtimer Sehr viele Fachbesucher unter den insgesamt mehr als 43.000 Messegästen kamen mit dem eigenen Oldtimer. Am Sonntag gingen die Klassikwelt Bodensee und die zeitgleich laufende Expo „the electric avenue“ mit einem äußerst positiven Ergebnis zu Ende. Insgesamt 405 Aussteller aus zehn Nationen waren mit ihrem umfassenden Angebot an historischen Fahrzeugen, Dienstleistungen, Service und Ersatzteilen rund um das Oldtimergeschäft in Friedrichshafen präsent.

Gute Noten bekam die Klassikwelt Bodensee auch in der Besucher-Umfrage: 98 Prozent der Befragten beurteilten Angebot und Rahmenprogramm mit den Noten „sehr gut“ (49 Prozent) und „gut“ (48 Prozent). Und mehr als 90 Prozent der Befragten werden die nächste Klassikwelt Bodensee vom 2. bis 5. Juni 2011 sicher wieder besuchen. Auch die Redaktion „im schalensitz“ wird in Friedrichshafen wieder dabei sein.

Hier gibt es mehr Rennsport auf Carsablanca:

Berühmte Rennstrecken

Berühmte Rennfahrer

Berühmte Rennwagen 

Historisches Renngeschehen

Im Schalensitz