Nachgebaut: Silberpfeil Baujahr 2008

Nachgebaut: Silberpfeil Baujahr 2008


Silberpfeil 2008

Man sagt Rockstars bekanntlich nach, sie seien ein wenig exzentrisch. Im Fall des Pink Floyd-Schlagzeugers Nick Mason, kann ich diesem Klischee nur zustimmen, denn dessen automobile Wege sind wahrlich ungewöhnlich. Okay: Rennen fahren viele Prominente, doch die wenigsten drehen dabei in einem echten Silberpfeil ihre Runden. Nun könnte man über das "echt" durchaus streiten, denn natürlich handelt es sich bei dem Auto Union Typ D nicht um das Original-Modell aus dem Jahr 1939, sondern um einen 1zu1-Nachbau.

Das berichtet der Stern und weist darauf hin, dass dieses originalgetreue Plagiat aus dem Hause Audi stammt, um das firmeneigene Museum zu bereichern.

Warum ausgerechnet Nick Mason? Ganz einfach aufgrund des Werbeeffekts. Und weil der Musiker sage und schreibe 30 Oldtimer sein eigen nennt. Dazu kommt, dass so ziemlich jeder die Gruppe Pink Floyd kennt und wenn ein solcher Topstar am Steuer eines Silberpfeils sitzt, ist das wahrlich eine würdige Kombination.

Doch glaube ich ehrlich gesagt, dass ein solcher Wagen gar nicht mehr solcher Maßnahmen bedarf ...