Nachbericht zur Classic Expo 2010

Nachbericht zur Classic Expo 2010

17.000 Besucher erlebten Oldtimer-Feeling hautnah - Am Sonntagabend ging die sechste Runde der internationalen Oldtimer-Messe zeitgleich mit der Gesund & Wellness-Messe im Messezentrum Salzburg mit einem höchst zufriedenstellendem Ergebnis ins Ziel: 17.000 Besucher ließen sich die vielen sehenswerten Highlights rund um die Themen alte Motoren und Gesundheit nicht entgehen.

„Wir freuen uns sehr, mit der Classic Expo 2010 den Qualitätsaspekt wieder einen entscheidenden Schritt nach vorne gebracht zu haben“, so Dipl.-Kfm. Henrik Häcker, Geschäftsführer Messezentrum Salzburg, über den erfreulichen Besucheransturm auf die 170 Aussteller zählende Classic Expo und ergänzt: „Die Verweildauer wurde signifikant erhöht, der Oldtimer-Parkplatz für Besucher sowie Start und Ziel der Salz & Öl Rallye ließen am Messewochenende in Salzburg hautnahes Oldtimer-Feeling aufkommen.“

Richtig ins Staunen versetzt wurden die Besucher auch in der Motorrad-Sonderschau in Halle 7. 2.200 m² wurden wieder in Zusammenarbeit mit dem Motorradveteranen Club Attnang-Puchheim den historischen Motorrädern gewidmet. Mit einer Menge Herzblut und persönlichem Engagement des Sonderschau-Organisators Hans Preuner wurden Puppenkabinett, Rock´n´Roller, Youngtimer und als ganz besonderes Exponat der „Tag der Tränen“ mit der original AJS R9 Baujahr 1930 in Szene gesetzt. Diese wurde durch den Bombenangriff auf Attnang-Puchheim im 2. Weltkrieg auf einen Baum geschleudert und originalgetreu ausgestellt.

Durchwegs positiv die Stimmung bei den Händlern, Dietrich-Gotthard Gross und Michael Schläger, Gross & Schläger Classic Cars: „Für ein junges Unternehmen wie unseres ist die Steigerung der Bekanntheit besonders wichtig, mit dem ausgesprochen guten Publikum in Salzburg konnten wir hier ausgezeichnete Kontakte knüpfen.“

So manches „Goldstück“ zur Verschönerung bzw. Vervollständigung des eigenen „Schatzes“ wechselte im  größten Teilemarkt Westösterreichs den Besitzer.

„Schauplatz der Emotionen“ war die einzigartige Jochen Rindt Hommage in Halle 10. „Die 140 Fotografien des österreichischen Rennfahreridols sowie seine originalen Formel 1 und Formel 2-Fahrzeuge sind nach wie vor bewegend, auch heute wecken die Bilder noch starke Emotionen.“, zeigt sich Charlotte Reichenspurner, Bereichsleiterin Messen im Messezentrum Salzburg, von der Würdigung des österreichischen Ausnahmetalents auf der Classic Expo begeistert.

Als Sieger der zehnten Salz & Öl Rallye  gingen Wolfgang und Barbara Stegemann mit dem Alfa Romeo Giulia Sprint, Baujahr 1963 hervor. „Die Sonderprüfungen der Teilnehmer beim Zieleinlauf auf der Classic Expo sind ein gelungener Rennabschluss und forderten die Piloten noch mal so richtig“, erklärt Hermann Schwarz vom S.R.C., dem Organisator der Rallye.

Classic Expo 2010

Foto: Konrad Lagger Besuchermagnet war wieder die Dorotheum-Auktion in Halle 9. Das Bieterherz schlug besonders beim charmanten Fiat Topolino Spider höher. Für knapp 40.000 Euro erfüllte sich der Traum für einen Oldtimerliebhaber. Der Ausrufpreis wurde damit mehr als verdreifacht. Besonderes Highlight unter den Automobilia war der von Carl Kauba gestaltete Clubpreis des Wiener Automobil Clubs anlässlich der Österreichischen Alpenfahrt von 1914, welcher einen Verkaufspreis von 3.800 Euro erzielte.

Bereits als gute Tradition wurde auch heuer wieder der schönste Clubstand prämiert. Als Sieger des Wettbewerbs wurde der Club Lotus Austria gekürt. „Die Clubs und Vereine sind ganz speziell für die Oldtimerszene. Wir freuen uns, dass wir so viele, 26 an der Zahl in diesem Jahr, auf der Classic Expo als Aussteller begrüßen dürfen. Der Wettbewerb um den schönsten Clubstand der Classic Expo ist ein Dankeschön und Ansporn. Und der Preis, eine Standfläche für das nächste Jahr, ist das Zuckerl oben drauf“, erklärt Messeleiter Wolfgang Baumgartner vom Messezentrum Salzburg.

Dipl.-Kfm. Henrik Häcker abschließend zur Classic Expo 2010 mit einem durchwegs positiven Resümee: „Mit dieser erfreulichen Entwicklung der Classic Expo können wir uns nur auf die nächsten Messejahre freuen. Das Messeteam um Wolfgang Baumgartner und Birgit Ausserweger ist nach der erfolgreichen Classic Expo 2010 bereits drauf und dran, gemeinsam mit den Partnern des Salzburg Rallye Clubs und dem Dorotheum Salzburg die nächstjährige Classic Expo zu einem noch sensationelleren Erfolg werden zu lassen. Lassen Sie uns schon jetzt gespannt sein auf die Classic Expo 2011 von 30. September bis 2. Oktober 2011."

Weitere Informationen:

www.classic-expo.at