Mille Miglia 2010  - von Brescia nach Rom und zurück

Mille Miglia 2010 - von Brescia nach Rom und zurück

Nach einem kräftigen Regenschauer ist die Mille Miglia 2010 am 6. Mai 2010 pünktlich um 19.30 Uhr von der Via Venezia in Brescia vor tausenden Zuschauern in Richtung Bologna zur ersten Etappe aufgebrochen.

Direkt vom Gardasee fuhren die auf höchstglanz polierten Klassiker über knapp 200km vorbei an Sirmione, Pozzolengo, Solferino bis nach Bolgona. In diesem Jahr ist das Etappenziel mit Bologna neu. Bisher endete die erste Etappe der Mille Miglia in Ferrara. Die meisten Teilnehmer erreichten die erste anstrengende Etappe so gegen 2 Uhr in der Nacht.

Viel Zeit zum Schlafen ist den meisten allerdings nicht geblieben, denn am Freitag ging´s bereits um 06.30 Uhr Richtung Paddock und dann um 7.00 Uhr wieder auf die Straße zur zweiten Etappe.

Von Bologna fuhr der Oltimertross nun wieder auf der der traditionellen Route in Richtung Adria Küste, vorbei am Stadtstaat San Marino und dann weiter nach Süden über Urbino, den Appennin Pass nach Rieti und von dort direkt nach Rom zum Etappenziel Castel Sant´Angelo vor dem Petersplatz, den die ersten Teilnehmer so gegen 20.10 Uhr erreicht haben.

Wie auch am Tag zuvor startete heute die dritte Etappe der Mille Miglia ähnlich früh. Nach einer kurzen Nacht und bereits am 05.30 Uhr waren die  ersten Teams auf den Beinen. Pünktlich um 07.30 Uhr fuhr der Tross wieder Richtung Norden nach Brescia. Auf der heutigen dritten Etappe erfahren die Teilnehmer besondere Augenblicke wenn es direkt durch Pienza, Siena und Florenz geht. Ein spannender und abwechslungsreicher Tag steht bevor der spät Nachts in Brescia enden wird.