Mille Miglia 2010 endet mit einem BMW Sieg

Mille Miglia 2010 endet mit einem BMW Sieg

Gestern kurz nach 22 Uhr sind nach mehr als 35h Fahrzeit, 1.000 Meilen und drei Tagen anspruchsvoller Fahrt die 375 teilnehmenden Fahrzeuge wieder in Brescia angekommen.

Wie in den Tagen zuvor war bereits frühmorgens reges Treiben am Start. In Rom unterhalb von Castel Sant´Angelo war gegen 07.30 Uhr der Start zur letzten Etappe. Ein kurzer Regenschauer durfte nicht ausbleiben, doch für die restlichen verbleibenden Kilometer nach Norden spielte das Wetter durchwegs mit und bescherte allen Teilnehmer, und natürlich den vielen tausenden Fans am Strassenrand, tolles Wetter. Die letzte Etappe war im wahrsten Sinne des Wortes eine Kultureise durch die Toskana. Siena und Florenz hielten was sie versprachen – nämlich ein tolles Ambiente und viele Mille Miglia und Oldtimer Fans. Kurz nach 22 Uhr erreichten dann die ersten Teilnehmer das Ziel auf der Viale Venezia in Brescia, dem Startpunkt am vergangenen Donnerstag. Dabei sicherte sich der Italiener Giuliano Cané mit Beifahrer Lucia Galliani auf einem BMW 328 Mille Miglia Coupé 1971CC Anno 1939 den Sieg und das 70 Jahre nach dem ersten BMW Erfolg.

Rang 2 ging an Luciano/Viaro Mark Gessler auf einem Alfa Romeo 6c 1500 Gran Sport, anno 1933. Den dritten Platz erzielte ein weiteres [[BMW]] Team: Enzo Ciravolo/Maria Leitner auf einem [[BMW]] 328, anno 1937.

Eine tolle und emotionale Atmosphäre spürt man, wenn der Reihe nach alle Teams und Fahrer - in einem engen Spalier von Mille Miglia Zusehern- wieder gesund und stolz mit ihren Fahrzeugen zurück nach Brescia kommen. Es gibt keine Verlierer - alle Ankommenden werden als Helden gefeiert und jeder ist für sich ein Gewinner.

Wir freuen uns bereits jetzt schon auf die Mille Miglia 2011. Mille Grazie und auf ein Wiedersehen bei der Mille Miglia 2011.