Mexiko: Adiós Käfer-Taxi

Mexiko: Adiós Käfer-Taxi


VW Käfer

Es kommt mir schon ein wenig komisch vor, im Jahr 2008 einen Abschiedsartikel für den VW Käfer zu erstellen. Schließlich wurde der Dauerbrenner (Zitat: "er läuft und läuft und läuft...") in Deutschland bereits in den 70er Jahren außer Dienst gestellt. Doch wie die meisten Leserinnen und Leser wissen dürften, hat Volkswagen den Käfer noch bis ins Jahr 2003 weitergebaut und zwar in Mexiko.

Doch geht man auch im Land der Sombreros und des Tequila mit der Zeit und so berichtet der Spiegel, dass die dortigen Käfer-Taxis nach und nach aussterben:

Zwar gibt es anders als früher längst ein Dutzend weiterer Modelle im gewerblichen Personenverkehr, doch mindestens ein Drittel der etwa 40.000 Taxen in der Stadt Mexiko tuckern auch heute noch mit dem klassischen Boxer-Sound durch die überfüllten Straßen der 20-Millionen-Metropole.

Die Betonung liegt in diesem Fall auf dem "noch", denn angesichts der hohen Laufleistungen der Käfer und des Umstands, das mittlerweile durchaus geräumigere Taxis angeboten werden, handelt es sich um ein Auslaufmodell. 

Konkurrenten sind der VW Pointer, der Nissan Tsuru oder auch der Platina sowie der Hyundai Atos. 

Man mag nun streiten, ob die genannten Modelle wirklich in der Lage sind, einem waschechten Käfer das Wasser zu reichen. Das Rennen aber werden sie machen, denn das Kapitel Käfer ist nun einmal endgültig zu Ende. 

Selbst im fernen Mexiko.