London to Brighton - Veteran Car Run 2011

London to Brighton - Veteran Car Run 2011

Der London to Brighton Veteran Car Run gilt als eines der ältesten Autorennen der Welt. Am 5. und 6. November 2011 findet in England bereits die 77. Ausgabe der Erinnerungsfahrt statt.

Beim London to Brighton Veteran Car Run 2011 sind ausschließlich Fahrzeuge zugelassen, die spätestens im Jahr 1904 gebaut wurden. Die Veranstaltung feiert den „Emancipation Run“ vom 14. November 1896, eines der ersten Automobilrennen der Welt.

Diese von Harry J. Lawson organisierte Fahrt feiert damals ein neues Gesetz, das in Großbritannien die Beschränkung der Höchstgeschwindigkeit für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor von der Gehgeschwindigkeit 6,4 km/h (4 Meilen pro Stunde) aufhebt und auf 22,4 km/h (16 Meilen pro Stunde) hochsetzte. Außerdem wurde der "Red Flag Act" aufgehoben. Bis zum Jahr 1878 musste jedem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor ein Mann mit roter Flagge vorangehen um andere Verkehrsteilnehmer zu warnen. Die erste Veranstaltung wurde mit dem symbolischen Zerreißen einer roten Flagge gestartet.

Im Jubiläumsjahr des Automobils - 125 Jahre - wird der London-Brighton-Run von Jutta Benz, der Urenkelin des Automobilerfinders Carl Benz, auf einem Nachbau des Benz-Patent Motorwagens von 1886 eröffnet. 2011 werden rund 550 Fahrzeuge aus 20 Ländern teilnehmen. Am 6. November starten sie auf die rund 96 Kilometer (60 Meilen) lange Strecke. Das älteste Fahrzeug wird voraussichtlich ein Benz Victoria aus dem Jahr 1894 sein. Insgesamt werden rund 500.000 Zuschauer erwartet.

Quelle: Mercedes-Benz, Auto-Medienportal