Kult-Cabriolet: Der Opel Kadett Aero

Kult-Cabriolet: Der Opel Kadett Aero


Opel Kadett Aero

Der Opel Kadett C erfreute sich schon in seinen Basisversionen einer geradezu kultischen Vereherung. Kein Wunder, denn mit dem Rüsselsheimer wurde ein Hauch von Dynamik, ein Hauch von Sportlichkeit in die Kompaktklasse geweht. Noch luftiger kommt dabei die offene Version, der Kadett Aero, daher.

In der Autogazette wird diesem ersten Cabriolet in der Kompaktklasse in Form eines umfassenden Artikels ein Denkmal gesetzt.

Marktstart war 1976 und wenn man genau ist, so hatte VW bereits mit seinem Käfer Cabriolet vorgemacht, dass auch kleine Autos einen ordentlichen Luftzug vertragen können.

Leider hatte Opel keine große Erfahrung im Bau von Cabriolets und der "normale" Kadett C eignete sich aufgrund seiner weichen Karosseriestruktur nicht für ein einfaches "Dachaufschneiden". Aus diesem Grund musste die Stuttgarter Firma Baur ran:

Der Karosseriespezialist aus Stuttgart hatte sich nicht nur bei der Entwicklung und dem Bau von BMW-Spezialfahrzeugen einen Namen gemacht; dabei Cabrio- und Targa-Kompetenz bewiesen. Unter dem Namen Kadett Aero entwickelte das Baur-Team zusammen mit Opel-Ingenieuren auf Basis der dreitürigen Stufenheckversion einen viersitzigen Targa.

Der Aero war geboren und kam zunächst mit einem kleinen 1,2 Liter Vierzylinder und 60 PS auf den Markt. Doch schon bald verlangte der Markt Nachbesserungen, die dann in Form eines 1,6 Liters und 75 PS nahten.

Der Komfort des Wagens war durchaus überschaubar doch wofür braucht man elektrische Fensterheber, wenn man sowieso im Freien sitzt?

Interessanterweise floppte der Kadett Aero trotz des großen Lobes, denn der Wagen bei der Fachpresse einheimste. Der Grund lag weniger in der Konstruktion als im Preis: 15.000 DM waren satte 5.000 Mark mehr als die geschlossene Version - zu viel für die damalige Zeit.

Doch wer zwischen 1976 und 1978 zugeschlagen hat, der kann sich heute freuen. Denn ein gut erhaltender Aero ist mittlerweile nicht unter 10.000 zu haben. Euro, wohlgemerkt!