Interview mit Hanns-Karsten Kirchmann

Interview mit Hanns-Karsten Kirchmann

Hanns-Karsten Kirchmann ist CEO von Toll-Collect und bekennender Oldtimer-Fan. Im Juli hat Toll Collect in Zusammenarbeit mit Carsablanca ein Gewinnspiel zur Hamburg-Berlin-Klassik organisiert. Im Interview gibt er jetzt Auskunt darüber was ihn mit der "Oldtimerei" verbindet.

1. Woher kommt das Interesse bzw. die Faszination an klassischen Fahrzeugen?

Es geht um mehr als um klassische Fahrzeuge. Die Autos symbolisierten zu ihrer Zeit den technologischen Fortschritt. So wie das weltweit erste satellitengestützten Mautsystem, das Toll Collect betreibt. Man kann sagen: Die Innovation von heute ist der Klassiker von morgen. Die klassischen Fahrzeuge symbolisieren den Beginn einer neuen Ära, die Wirtschaft und Gesellschaft neue Impulse gegeben hat. So ist es auch mit dem Mautsystem. Heute erheben wir damit nur Maut für schwere Lkw in Deutschland. Aber dieses System kann technische betrachtet  mehr. In ein paar Jahren könnten damit Verkehre gesteuert oder Telematikanwendungen umgesetzt werden. Darüber hinaus werden wir in der Lage sein grenzüberschreitend die Maut zu erheben. Die Entwicklung wird der des Mobilfunks ähneln. Heute kann ich mit meinem Handy aus China nach Berlin telefonieren. Das war vor 15 Jahren undenkbar. Diese Betrachtungen sind für mich faszinierend!

2.  Fahren Sie selbst privat auch einen Oldtimer/Youngtimer? Falls ja, welchen?

Nein, aber ich finde einen Austin Healey 3000 zum Beispiel sehr schön. Den bin ich bei der Hamburg Berlin Klassik im vergangenen Jahr gefahren.

3.  Welchen würden Sie gerne einmal fahren? Gibt es eine "Traumgarage"?

Der Jaguar E-Type, in dem ich in diesem Jahr gefahren bin, war schon toll.  Mir gefallen aber auch noch einige Wagen aus dem Beginn der 60er Jahre: Ein Borgward Isabella Cabrio, der wunderschöne Glas 1700  und, wenn ich einmal träumen darf, natürlich der Dienstwagen von James Bond – der Aston Martin DB 5. Aber der ist einfach unerschwinglich.

4.  Sind Sie ein erfahrener Teilnehmer an Oldtimer Rallyes wie der Hamburg Berlin Klassik?

Nicht wirklich! Ich habe an einigen Oldtimer-Rallyes teilgenommen, z.B. der 2000 Kilometer durch Deutschland oder der Kitzbühl Alpen-Klassik. Dabei konnte ich erste Erfahrungen sammeln. Aber noch sind die Rallyes für mich große Herausforderungen.

5.  Was war der Grund für den Jaguar? Es gab ja auch andere Fahrzeuge für das Toll Collect Team.

Der Jaguar ist ein absolutes Traumauto und war in meiner Jugend der Inbegriff von sportlicher Eleganz und einem ganz besonderen Lebensgefühl. Selbst Jerry Cotton fuhr in seinen Romanen einen E-Type.


6.  Auf den Bildern sah man, dass Sie als Beifahrer mitfuhren. Die diesjährige Rallye war ja durchaus anspruchsvoll. Kamen Sie gut zurecht mit dem Roadbook, den Aufgabenstellungen, der Koordination für den Fahrer und der Zeitnahme bei den Zwischenprüfungen?

Die Hamburg Berlin Klassik ist eine wirklich sehr anspruchsvolle Rallye. Ich habe jetzt das dritte Mal daran teilgenommen und die Anforderungen wurden von Jahr zu Jahr größer. Die Aufgaben waren teilweise recht schwer und forderten Fahrer und Beifahrer ganz erheblich. Da musste man schon sehr gut aufpassen.

7.    Wie groß war der Ehrgeiz, dabei auch erfolgreich abzuschneiden? Oder war es mehr der Genuss am Fahrgefühl?

Natürlich möchte man schon insgesamt gut abschneiden. Aber in erster Linie geht es um den Spaß am Fahren und die Gespräche am Rande der Veranstaltung. Ich finde, eine solche Rallye sollte nicht zu verbissen gefahren werden.

8. Wie war das Echo entlang der Strecke? Auch an den Zwischenstopps und in Wolfsburg und im Ziel in Berlin?

Es war eine tolle Stimmung! Egal wo die Autos vorbei fuhren, sie wurden bestaunt und freudig begrüßt und nicht nur an den Zwischenstationen, sondern auch entlang der Strecke.

9. Sind Sie nächstes Jahr persönlich wieder Teilnehmer?

Ja, im kommenden Jahr werde ich wieder an der Hamburg Berlin Klassik teilnehmen.
Ich freue mich schon heute darauf!

Weitere Informationen:

Ergebnisse und Bilder der Hamburg Berlin Klassik 2010
Die Strecke
Das Gewinnspiel
Hamburg Berlin Klassik 2010