Der Nissan Micra wird 25

Der Nissan Micra wird 25


Nissan Micra

Es ist interessant, auf welche Weise Nissan anlässlich des 25-jährigen Jubiläums für seinen Kleinwagenklassiker "Micra" wirbt. Ich erlaube mir einfach mal die Einleitung zur dazugehörigen Pressemitteilung zu zitieren: Alter ist oft keine Frage von Jahren! Amy Winehouse wurde 1983 geboren: So jung ist die noch? Auch Nationalspieler Philipp Lahm und Goldmedaillengewinnerin Britta Steffen erblickten das Licht der Welt in diesem Jahr: So alt sind die schon? Nun denn. Im Falle des Nissan Micra kommt man eigentlich nicht so recht auf die Idee, dass dieser Wagen bereits zu den "Klassikern" bzw. zu den Youngtimern gehört. 

Das mag mehrere Gründe haben, denn zum einen fahren auch heute noch zahlreiche Micra (allerdings in der neuen, runden Variante) über Deutschlands Straßen, zum anderen werden japanische Oldies auch erst seit wenigen Jahren gewürdigt.

Doch blicken wir zurück ins Jahr 1983. Damals rollte der Micra noch unter dem Namen Datsun-Nissan vom Band und leistete sich einen 50 PS Motor bei einem Leergewicht von schlappen 700 Kilogramm. Und schon nach zwei Jahren holte der kleine Cityflitzer seinen ersten "Award" und belegte den ersten Platz in der ADAC-Pannenstatistik 1985. 

Ein Facelift folgte dann im Jahr 1989 und auch, wenn sich das Modell auch danach noch bestens verkaufte: den Glanz vergangener Jahre konnte [[Nissan]] zumindest optisch nicht mehr erreichen.

Rund 200.000 Modelle des Micra I (bzw. K10) wurden hierzulande verkauft - Zahlen, die von den Nachfolgern locker übertroffen wurden. 

Heute gilt der Micra als klassischer Frauenschwarm und platzierte sich just wieder mal an Platz Eins der ADAC-Pannenstatistik. 

So können wir fast sicher sein, dass es auch ein 30- und vielleicht auch ein 40-jähriges Jubiläum dieses Dauerbrenners geben wird.