Der Mann meiner Träume

Der Mann meiner Träume

Andere Frauen schwärmen für Hollywood-Stars oder Millionäre. Wiebke Brauer nicht. Sie hat sich in den KFZ-Meister ihres Vertrauens verliebt.

Dieser Satz veränderte mein Leben. „Die Schaltkulisse hat zuviel Spiel.“ Er sagte es beiläufig, eigentlich mehr zu sich selbst. Meine Augen wurden groß wie Radkappen. „Was für ein geiler Satz“, dachte ich. „Dafür könnte ich ihn heiraten“. Gut, ich habe noch andere Dinge gedacht, aber das lassen wir mal schön außen vor. Außerdem sollte ich erklären, warum ich auf diese fünf Worte so abfuhr. Schließlich gerät nicht jede Frau bei Schaltkulissen in Wallung. Bei dem Mann handelte es sich um einen Kfz-Meister, der diesen Satz bei einem unserer ersten gemeinsamen Termine von sich gab. Andere Frauen träumen von Sätzen wie „Schau mir in die Augen, Kleines“. Oder „Ich habe Geld wie Heu. Hier ist meine schwarze Amex, kauf’ Dir mal zehn paar Schuhe von Christian Louboutin.“ Reizt mich alles nicht. Ich liebe Schraubersprech. Und mein Werkstatt-Mann kann noch soviel mehr, wie ich in den Monaten danach feststellen konnte: Er entdeckt verrostete Kontakte. Er piekt in Schweller, die dann sanft blubbern. Er erkennt eine verrottete Achsaufhängung auf drei Meter. Und er schweißt wie ein Weltmeister. Dieser Mann weiß, was mein Auto WIRKLICH braucht. Er sieht auch sofort, was ihm fehlt. Er redet auch nicht drum herum, sondern sagt gleich: „Oha. Na, begeistern tut mich das nicht.“. Gut, man könnte ihm jetzt seine destruktive Ader ankreiden, aber das ist schließlich sein Job. Und als ich neulich einen 300 SL zur Begutachtung bei ihm vorbei brachte, sagte er nicht nur legendären obigen Satz. Er sah sich den Wagen von unten an und meinte: „Hätte ich schlimmer erwartet“. Das war der absolute Ausbund an Gefühl. Ein Feuerwerk der guten Laune! Also für ihn jetzt.
Wären doch manchmal alle Männer so wie er! Der Mann im Overall erwartet nichts. Kein gefülltes Bankkonto und kein Schnitzel am Abend. Ich muss für ihn nicht schön sein, nicht belesen oder geschminkt, nicht sexy und schon gar nicht unterhaltsam. Ihm ist es egal, ob ich bei ihm in schwarzer Spitzenunterwäsche gekleidet oder rosafarbener Jogge mit ausgebeulten Knien ankomme. Er will keinen Sex, keinen Witz, keine Gespräche über Fußball oder Ferraris, keinen Intellekt und keine Ideen.
Er will nur eins, und das ist das Beste, was ich habe. Meinen alten Mercedes. Und dafür liebe ich diesen Mann.