Der Kombinator

Der Kombinator

Der natürliche Feind des Oldtimers ist der werdende Vater, denn schließlich muss ein praktisches Auto her. Kein Wunder also, dass Wiebke Brauer bei der Suche nach einem neuen Alten regelmäßig auf männliche Verkäufer aus der Gattung ?Ich fahre bald Kombi? trifft.

Da wäre an erster Stelle der Rost. Oder einfach die Zeit. Und zu guter Letzt der böse TÜV-Prüfer. Dieses Dreigestirn killt früher oder später jeden Oldtimer, sofern man ihn nicht in Kunstharz konserviert. Dachte ich zumindest.

Stimmt aber alles gar nicht, denn der größte Feind des alten Autos ist der Vater. Vorgestern war es wieder soweit - als ich den Verkäufer eines silbernen Mercedes SL fragte, warum er seinen Wagen denn loswerden möchte, kannte ich die Antwort eigentlich schon, bevor er den Mund aufmachte: ?Meine Frau erwartet unser zweites Kind. Da wird es ein bisschen eng. Wir brauchen jetzt was Praktischeres.? Schön für mich, schlecht für ihn, der Wagen muss weg. Nicht, weil die Frau nörgelt, was man auch vermuten könnte. Sondern weil der Mann den Kinder-Koller bekommt. Eigentlich ist es immer das gleiche: Kaum ist der Nachwuchs unterwegs - mal das erste, mal zweite Kind - mutiert der Mann an sich vom Oldtimer-Maniac zum Kombinator. Wir brauchen Platz! Ein Kombi muss her. Ein Audi. Oder zumindest ein Tiguan. Denn schließlich passt in einen Mercedes 280 SL kein Kindersitz Marke Römer Baby Safe Plus. Ganz zu schweigen vom Maxi Cosi. Und plötzlich wird der Fuhrpark um die klassische Familienkutsche erweitert. Fehlen nur noch der Carport und die Butzenscheibe.

Das ist die eine Möglichkeit. Die andere ist der werdende Vater, der plötzlich meint, er müsse sich einen neuen Porsche oder Alfa zulegen. Vielleicht auch irgendeine Schleuder mit Bullenfänger oder Spoiler, oder etwas Chinesisches mit viel Chrom und schwarzem Plastik. Hauptsache, der Wagen strotzt vor Testosteron und sieht irgendwie Porno aus. Da werden PS gegen Pampers gesetzt. Morgens wird gewindelt ? aber danach muss so richtig das Gaspedal durchgetreten werden. Und leider schockt sich das mit dem Oldtimer nicht so richtig. Der Alte muss weg, ein Neuer muss her. Mir soll es recht sein. Leider schockt sich die Probefahrt mit dem SL auch nicht so richtig. Der Preis ist lächerlich hoch, der Wagen ungepflegt. Meine Odyssee geht also weiter.

Also Männer: Ich suche noch immer den perfekten Mercedes. Deswegen: Vermehrt Euch fleißig!