Creme21 Youngtimer Rallye 2010

Creme21 Youngtimer Rallye 2010

Alfa Spider, Opel Rekord, Ford Capri, Ro 80 – Namen, die eine ganze Generation bewegten. Vergangene Woche bot sich die Gelegenheit, diese Fahrzeuge mal ganz aus der Nähe zu bestaunen und ihren erstklassigen Zustand zu bewundern. Rund 120 Autos aus den 70er Jahren nahmen an der diesjährigen "Creme21 Youngtimer Rallye" teil.

Die Einschreibung der Teilnehmer der Rallye fand auf dem Gelände des Transportgeräte-Herstellers fetra am Mittwoch, 15. September in Borgholzhausen statt. Geendet hat die Rallye am Sonntag, 19. September vor den Toren Hannovers.

Rund 280 motorsportbegeisterte Teilnehmer nahmen die Fünf-Tage-Rallye, die sie vom Osnabrücker Land über das Emsland, Bremen und Ostsee bis zur Mitte Deutschlands führte, in Angriff.

Eines der Highlights für die Zuschauer war das Startprocedere beim Industriemuseum Osnabrück am Donnerstag. Rund drei Studen konnten alleInteressierten und Zuschauer in aller Ruhe die Fahrzeuge begutachten.

Was anfangs noch als Schnapsidee belächelt wurde, hat sich mittlerweile zu einer gefragten Rallye entwickelt: Denn inzwischen gibt es mehr Nachfragen als Teilnehmer-Plätze. Und das liegt nicht zuletzt, wie die Veranstalter sagen, an dem „Lebensgefühl jener Ära“, das durch die Rallye wieder auflebt.

Ihren Namen verdankt die Rallye übrigens einer Kultcreme: der Creme 21. Sie kam 1970 auf den Markt und gewann vor allem durch ihr ungewöhnliches Design schnell hohe Sympathiewerte bei den Konsumenten. Vor allem die jüngeren Verbraucher, insbesondere junge Familien, ließen sich von dem modernen Kunststoff-Tiegel in Knallorange überzeugen. Rund 15 Jahre später verschwand das Produkt aus den Auslagen; doch seit 2003 findet sich die Körperpflegeserie erneut in den Regalen.

Weitere Informationen zur Creme21 Youngtimer Rallye:

www.creme21-rallye.de