Classic Days Schloss Dyck 2011

Classic Days Schloss Dyck 2011

Entstanden sind die Classic Days Schloss Dyck im Jahr 2006 zur Erinnerung an den 1961 in Monza tödlich verunglückten Rennfahrer Wolfgang Alexander Reichsgraf Berghe von Trips. Heute sind sie das deutsche Pendant zum Goodwood Festival of Speed.

Kommendes Wochenende ist es wieder soweit. Die Classic Days Schloss Dyck 2011 locken am 6. und 7. August wieder zahlreiche Enthusiasten und Sammler aus ganz Europa ins Rheinland. Die „Racing Legends“ der Classic Days bieten Rundstreckenläufe für historische Wettbewerbsfahrzeuge bis zum Baujahr 1961. Aber auch Motorräder und Gespanne bis Baujahr 1940 treten gegen die Uhr an. Zusammen mit den Demonstrationsfahrten auf dem fast drei Kilometer langen Rundkurs beim Wasserschloss und dem 2009 wiedereingeführten Viertelmeilen-Sprintwettbewerb über 402,36 Meter entsteht so ein auf die Höhepunkte des klassischen Rennsports fokussiertes Kaleidoskop dieser besonderen Variante der Automobiltechnik. Der zweite glanzvolle Schwerpunkt des Festivals ist einmal mehr der Concours d’Elegance am Schloss Dyck „Jewels in the Park“ - ein Automobiler Schönheitswettbewerb der Extraklasse. Die Fahrzeugpräsentation wird von der FIVA auch 2011 wieder als Top-Event der Kategorie A gewertet – auf Augenhöhe mit der Villa d’Este und Pebble Beach. Mehr als 40.000 Zuschauer werden zu der Präsentation auf den Wiesen vor dem Wasserschloss und anderen außergewöhnlichen Orten rund um die bis in das 11. Jahrhundert zurückreichende Anlage erwartet.

Verschiedene Sonderausstellungen und thematische Schwerpunkte erweitern und runden das Angebot der Schloss Dyck Classic Days ab. Dazu zählt auch die Klassiker-Präsentation auf dem Miscanthusfeld, so benannt nach dem gleichnamigen, dort wachsenden Chinaschilf-Ziergras, das für zwei Tage zu einem einzigen großen Freilichtmuseum für automobile Kulturgeschichte mit vielen Hundert Fahrzeugen wird.

Mercedes-Benz nutzt die Schloss Dyck Classic Days 2011 als weitere Gelegenheit, an die „Geburt“ des Automobils vor 125 Jahren zu erinnern. Meilensteine der Automobilgeschichte werden dort am Sonnabend und Sonntag, 7. Und 8 August 2011, zu sehen sein. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Geschichte des legendären Rennfahrers Juan Manuel Fangio bilden, der 2011 100 Jahre alte geworden wäre.

Auch zahlreiche andere Automobilhersteller sind mit ihren Klassikern bei den Classic Days Schloss Dyck 2011 vertreten. 

Fotos/Quellen: Daimler AG, Auto-Medienportal, Schloss Dyck Classic Days