Carsablanca-User-Treffen „Süd“ vom 26.06.2010 in Memmelsdorf

Carsablanca-User-Treffen „Süd“ vom 26.06.2010 in Memmelsdorf

Ende März 2010 fand das erste Carsablanca-Treffen in Hamburg statt. Das Thema lautete ganz locker: Motorhaubensitzen. Im dazugehörigen Bericht mit dem Titel „Nach dem Treffen ist vor dem Treffen“ regte das Carsablanca-Team Wiederholungen an. Allerdings wurde seitens der von Hamburg weit entfernt wohnenden User aber auch der Wunsch nach einem südlicheren Treffen laut. Daraufhin ermutigte Elklover mich, ein User-Treffen in die Wege zu leiten.

Was lag näher, als das vor meiner Haustür liegende Schloss Seehof als Location festzunageln? Bingo, großer Parkplatz, wunderschönes Ambiente für ein markenfreies Young- und Oldtimertreffen. Und was wurde in derartigen Schlössern zu ihrer Blütezeit ausgiebig zelebriert? Richtig, Bälle, Jagden und Picknicks. Und da das weder eine Tanzveranstaltung, noch ein wildes Schiessen werden sollte, ergab sich das Thema Picknicken im Schlossgarten von selbst.

Nun gut, Memmelsdorf liegt im oberfränkischen Raum Bamberg in Nordbayern. Das alleine widerspricht schon ein bisschen dem Begriff Treffen Süd, es hätte Treffen Mitte heißen sollen. Trotzdem meldeten sich 13 Teilnehmer von Carsablanca an, drei Länder waren vertreten – Österreich, die Schweiz und nicht schwer zu erraten, natürlich das Gastgeberland Bayern…öhem, ich meine Deutschland.

Alle Teilnehmer anzeigen...

  Alle Teilnehmer anzeigen...

Tragischerweise  hatten wir auch Verluste zu verzeichnen. Dem Signore77 ist am Tag zuvor der Anlasser an seinem Opel Rekord kaputt gegangen und GSAalen hatte auf dem Weg zum Treffen einen Reifenschaden an seinem A Manta, weshalb er umkehren musste – so wurde Opel bedauerlicherweise zu der Marke mit der höchsten Ausfallquote, zumal Schwager Bernd’s Ascona auch beinahe wegen festsitzenden Bremsen ausgefallen wäre! Nicht zu vergessen, Lilian, deren Alarmanlage vom Käfer die Teilnahme verhinderte und Grüsse ausrichten ließ.

Neben den erfolgreichen Ankömmlingen war Hanna unsere Heldin. Sie hatte Apfelkuchen gebacken und versorgte uns, nach ausgiebigen Benzingesprächen auf dem Parkplatz, am  Nachmittag im Schlossgarten damit. 

Alle Fotos anzeigen

Der dazugehörigen Kaffee durfte natürlich auch nicht fehlen. Später gab es noch Wurst-, Käsehäppchen und passend zum Wetter Melonenstückchen. Den Kuchen hatte Shereen passend zum Thema mit selbstgemalten Autobildern geschmückt und erfreute damit nicht nur den Gaumen, sondern auch die Augen der dankbaren Abnehmer.

Das Wetter war einfach fantastisch und lud nach dem Picknicken im Schlossgarten auf ein Radler oder Eis im Biergarten des Schlosscafes ein.

Alle Fotos anzeigen

Alles in allem war das ein sehr familiäres und kurzweiliges Beisammensein.  Es war sehr spannend, die Autos und ihre gleichgesinnten und symphatischen Besitzer live zu erleben. Davon kann man gar nicht genug bekommen…In diesem Sinne: Bis bald mal wieder!

PS: Nebenbei fanden dort Hochzeiten wie am Fließband statt - welch ein Spass, den erschöpften Brautpaaren, dank ihrer Fotografen von Ecke zu Ecke des Parks gehetzt, zu zugucken während man gemütlich picknickt oder im Biergarten sitzt! Darüber, ob der passende Oldtimer gemietet war, haben wir natürlich auch spekuliert…PSPS: Haben eigentlich alle mitbekommen, dass der Rasen im Schloss nicht betreten werden darf? Na und, keiner hat es uns übel genommen…lol

Artikel geschrieben von Nevergiveup