Blick zurück auf den Ursprung der Mercedes-Mittelklasse

Blick zurück auf den Ursprung der Mercedes-Mittelklasse

Die neue E-Klasse steht in den Startlöchern. Das Kernmodell und Aushängeschild von Mercedes-Benz geht zurück auf den sogenannten Ponton-Benz, der als erste Mercedes-Mittelklasse-Limousine den Markt eroberte.

In Detroit präsentiert Mercedes die achte Generation der E-Klasse mit einem neuen Design, einem umfassenden Sicherheitspaket und deutlich gesenkten Verbräuchen. Zurück geht das Modell auf die erste Mercedes-Mittelklasse-Limousine, die im Jahre 1954 erfolgreich den Markt eroberte. Der sogenannte Ponton-Mercedes sorgte nicht nur mit 85 PS für Aufsehen: Im Vergleich zu vielen anderen Fahrzeugen aus dieser Zeit sehr üppige Platzverhältnisse für fünf oder sechs Personen inklusiv Gepäck, eine ordentliche Belüftung sowie ein modernes Armaturenbrett. Der Innenraum überzeigte mit damals ungewöhnlicher Ausstattung wie Armlehnen, Kartentaschen, Innenleuchten, Sonnenblenden, Haltestangen und Kleiderhaken Erstmals in der deutschen Automobilgeschichte war ein Volumenmodell derart aufwendig entwickelt worden.

Wer also zu Beginn des Wirtschaftswunders nach dem Krieg etwas auf sich hielt, der führ einen 220er Mercedes. Der Ponton-Mercedes war zwar nicht außergewöhnlich luxuriös, aber genau das Richtige für diejenigen, die etwas mehr in der Tasche hatte und das auch gerne zur Schau stellten. Beliebt war er in der 50er und 60er Jahren auch als Taxi – schließlich gab es ihn auch mit einem fast unkaputtbaren Dieselmotor.