13. Internationale Grenzlandrallye in Erkelenz

Grenzlandrallye

Und wieder eine Oldtimer-Rallye, über die es sich zu berichten lohnt. In diesem Fall handelt es sich um die Grenzlandrallye, die am vergangenen Wochenende bereits zum 13. Mal ausgefahren wurde. Der Name ist dabei eigentlich nur bedingt Programm, denn auch, wenn Erkelenz, Düren und Heinsberg allesamt unweit der niederländischen sowie belgischen Grenze liegen: die Oldtimer blieben dann doch in deutschen Landen.

In der Onlineausgabe der Rheinischen Post findet sich nun ein interessanter Bericht von der Veranstaltung, die allerhand spektakuläre Klassiker zu bieten hatte.

Nehmen wir einfach mal den BMW 319/1 aus dem Jahr 1936, dessen Anreise aus Mönchengladbach nicht eben weit war. Oder den 1960er DKW Munga der Feuerwehr Nettetal, der stilecht von zwei Feuerwehrleuten gefahren wurde. 

Klar, dass auch jede Menge VW Käfer die Straßen bevölkerten und auch das älteste Modell war seinerzeit ein echter Topseller. Es handelt sich dabei - wie könnte es anders sein - um einen Ford T aus dem Jahre 1912.

Für Statistiker sei an dieser Stelle verraten, dass insgesamt 153 Fahrzeuge am Start waren.