Wann ist ein Oldtimer ein Oldtimer?

Wann ist ein Oldtimer ein Oldtimer?

Immer wieder gibt es Diskussionen darüber, wann ein Oldtimer eigentlich ein Oldtimer ist. Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, zumal es unterschiedliche Definitionen und gesetzliche Bestimmungen gibt.

Der Begriff Oldtimer, oder auch Veteran bezeichnet generell ein Kraftfahrzeug (PKW, LKW, Omnibus, Motorrad oder einen Traktor), das älter als 20, 25 oder 30 Jahre (je nach Definition) ist. Ältere Fahrzeuge die noch keine Oldtimer sind werden oft als Youngtimer bezeichnet. Die Grenzen für das Alter eines Youngtimers sind nicht genau bestimmt, so spricht man teils von Autos mit einem Alter von 15 Jahren schon von einem Youngtimer. Auch Pkw's aus den frühen 70er-Jahren, die noch nicht als typischer Oldtimer wahrgenommen werden, werden manchmal als Youngtimer bezeichnet.

Oldtimer Definition laut FIVA

FIVA ist der Weltverband der Oldtimer-Clubs und hat folgende Definition für einen Oldtimer veröffentlicht:

Ein historisches KFZ ist ein mechanisch angetriebenes Fahrzeug
- das mindestens 30 Jahre alt ist,
- das in einem historisch korrekten Zustand erhalten und gewartet wird,
- dessen Nutzung nicht auf täglichen Transport ausgerichtet ist und
- wegen seines technischen und historischen Wertes bewahrt wird.

Die gesetzlichen Bestimmungen dafür, wann ein Auto als Oldtimer gilt, sind jedoch von Land zu Land unterschiedlich.

Gesetzliche bestimmungen

In Deutschland gelten Fahrzeuge die älter sind als 30 Jahre generell als Oldtimer und können mit einem H-Kennzeichen betrieben werden. Diese Kennzeichen ermöglichen dem Besitzer eines solchen klassischen Fahrzeugs steuerliche Begünstigungen gegenüber modernen Automobilen. Auch die Versicherung ist i.d.R. günstiger. Es gibt auch noch ein 07 Kennzeichen das im Gegensatz zum H-Kennzwichen für Oldtimer gedacht ist die nur für bestimmte Fahrten (z.B. zur Werkstatt, Oldtimer-Treffen usw.) benötigt werden.

In Österreich spricht man im Gesetzestext von historischen Fahrzeugen. Historisch ist ein erhaltungswürdiges, nicht zur ständigen Verwendung bestimmtes Fahrzeug in akzeptablem Erhaltungszustand. Als Oldtimer gelten Fahrzeuge mit Baujahr 1955 oder davor, oder solche die älter sind als 25 Jahre und in die vom Bundesminister für Wissenschaft und Verkehr approbierte Liste der historischen Fahrzeuge eingetragen sind.

Während in Deutschland und Österreich eine klare Regelung geschaffen wurde, gibt es in der Schweiz noch Spielraum bei der Definition von Oldtimern. Der Kanton darf entscheiden wann ein Oldtimer als Oldtimer gilt. Grundsätzlich kann man von einer Grenze von 25 bis 30 Jahren ausgehen, jedoch ist der Zustand des Oldtimers dabei ein wichtiges Kriterium. Ein Automobil muss demnach in einem besonders guten Zustand sein und ausschließlich aus Originalteilen bestehen. Eine genaue Gesetzeslage existiert de facto nicht, da nur das Kriterium „Erhaltenswert“ geschaffen wurde.

Weitere Infos zu "Wann ist ein Oldtimer ein Oldtimer?"

Oldtimer Zulassung und Gesetze in Deutschland

Oldtimer Baujahrsdefinition in Österreich

Oldtimer in der Schweiz