VW Polo II: Die Erfindung des Steilhecks

VW Polo II: Die Erfindung des Steilhecks

Der VW Polo wurde auf der IAA 1981 als Nachfolger des ersten Polo vorgestellt. Präsentiert wurde nicht wie erwartet ein Kleinwagen mit Schrägheck, sondern ein kompakter Kombi mit Steilheck.

Damit hatten Presse und Publikum nicht gerechnet: Als 1981 auf der IAA der Nachfolger des ersten Polo präsentiert wurde, stand kein Kleinwagen mit Schrägheck-Silhouette auf dem Messestand, sondern ein kompakter Kombi mit Steilheck.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger hatte der Steilheck-Polo bei nur geringfügig veränderten Abmessungen deutlich mehr Innenraum. Das Dach wurde bis zum Heck gezogen, der beinahe senkrechte Heckabschluss ermöglichte maximales Ladevolumen, die Fondpassagiere freuten sich über die Kopffreiheit. Die langen Seitenfenster und die nach hinten gezonenen Radläufe betonen auch in der Seitenansicht den kombihaften Charakter des Polo II.

Die Front wurde hingegen vom Familiengesicht geprägt: Außen stehende Rundscheinwerfer und ein schwarzer Kühlergrill ließen die Verwandtschaft zu den größeren Brüdern in der damaligen Modellpalette erkennen.

Auch mit der deutlich höherwertigen Innenausstattung konnte der kleine Polo II punkten. Insbesondere die Ausstattungslinie mit dem "GL" am Heck machte aus dem Polo einen echten Komfort-Kompakten. Auch einfacher Ausgestattete Versionen wie der C oder CL waren Lieferbar.

Durch das unkonventionelle Design blieb fast unbemerkt, dass sich das Grundkonzept des Polo II kaum vom Vorgänger unterschied, auch dessen Verbundlenker-Hinterachse blieb erhalten. Die Volkswagen-interne Typenbezeichnung 86 bekam zum Modellwechsel lediglich ein c angehängt. Für umfassende Änderungen in der Technik und beim Fahrwerk gab es auch keinen Anlass: Die Fahreigenschaften der ersten wie der zweiten Polo-Generation wurden von Autotestern und Besitzern stets gelobt. Bei nach wie vor sehr geringem Gewicht (je nach Ausführung zwischen 770 und 830 kg) ließ sich der Fronttriebler äußerst dynamisch und spursicher um jede Kurve dirigieren. Darüber hinaus konnte der Polo II mit dem besten cw-Wert seiner Klasse (0,39) punkten.

Der VW Polo II mit Steilheck wird auch heute noch häufig als Alltagsauto eingesetzt.

Weitere Informationen:

Fotos/Quelle: Volkswagen