Toyota Oldtimer

Toyota Oldtimer

„Nichts ist unmöglich – Toyota“. Mit diesem Slogan warb das Japanische Unternehmen in den 90er Jahren für seine Fahrzeuge. Toyota kann auf eine lange Tradition zurückblicken und ist heute der weltweit größte Automobilhersteller.

Der Gründer baute Anfangs noch Webmaschinen, welche für damalige Verhältnisse sehr fortschrittlich waren. Aufgrund des immer mehr an Bedeutung gewinnenden Automobilmarktes entschieden sich Kiichiro Toyoda und sein Vater Sakichi, das Patent an der eigens entwickelten Webmaschinen in Großbritannien zu verkaufen. Für die erlösten 100.000 Pfund kauften sie sich 1936 zusammen eine Automobilfabrik. Am 28. August 1937 wurde die Automobilsparte dann als Toyota Motor Corporation zu einem eigenständigen Unternehmen. Anstelle des Familiennamens Toyoda wurde Toyota gewählt. Die Produktion startete unmittelbar, richtig auf Touren kam sie jedoch erst in den 60er Jahren. 

Seit den frühen 70er Jahren verkauft Toyota auch Autos in Deutschland. Modelle wie der Toyota Corolla, Corona, Carina oder Celica feierten zu dieser Zeit ihre Premiere. Qualität spielt dabei bis heute eine große Rolle, besonders bei den Produktionsstandards setzte das Unternehmen in der Vergangenheit viele Maßstäbe. Das von Toyota entwickelte Produktionssystem wurde von sämtlichen größeren Automobilherstellern übernommen.

Ein Grund für den  weltweiten Erfolg des Unternehmens ist sicherlich die Tatsache, dass der Amerikanische Markt lange Zeit keine sparsamen Fahrzeuge zum Verkauf anbot. Toyota schloss diese Lücke und konnte so viele Kunden gewinnen. 

Abgesehen von modernen Fahrzeugen, dürften wohl der Toyota Corolla, Celica (1970-2005), der 2000GT (1967-1970) und der Land Cruiser (1955 – heute) am bekanntesten sein.

Toyota Oldtimer: Toyota AA erstes Fahrzeug von Toyota

Toyota AA

Weitere Informationen zu Toyota Oldtimern:

Toyota Oldtimer im Carsablanca Lexikon