Toyota Land Cruiser: Vielseitige Offroad-Legende

Toyota Land Cruiser: Vielseitige Offroad-Legende

Der Toyota Land Cruiser hat in seiner Karriere - die vor rund 60 Jahren begann - viele Rollen ausgefüllt: als Arbeitstier in schwierigstem Gelände, als Einsatzfahrzeug in aller Welt oder als souveräner Gleiter mit reichlich Platz.

Der Toyota Land Cruiser wird seit 1951 gebaut und erreichte schnell einen guten Ruf für seine Zuverlässigkeit und Haltbarkeit. Durch seine große Einsatzbereitschaft, bedingungslose Geländetauglichkeit und Zuverlässigkeit hat der Allrad-Klassiker bis heute mehr als sechs Millionen Kunden in 170 Ländern überzeugt. Nicht viele Fahrzeuge können auf eine derart lange und bewegte Modellhistorie zurück blicken.

1950 begann Toyota anlässlich einer Rüstungsausschreibung mit der Entwicklung eines Geländewagens, der schon 1951 als "BJ" hergestellt wurde. Der Ur-BJ wurde von einem kräftigen Dieselmotor mit 3,4 l Hubraum und 63 kW angetrieben und vorwiegend von Behörden und dem Militär eingesetzt. 1954 wurde der BJ in Land Cruiser umbenannt und feierte  mit dem Typ "J2" sein internationales Debüt. Schon damals waren die markanten Scheinwerfer der J2 Typen in die Karosserie integriert und nicht mehr frei stehend auf den Kotflügeln montiert. Über die Jahre hinweg wurde der Land Cruiser in unzähligen Varianten produziert. Zu den "Kleinen" zählen die Modelle J2, J4, J7, J9, J12 und derzeit J15. Zu den "Großen" J3, J5, J6, J8, J10 und derzeit J20.

Heute ist der Toyota Land Cruiser Legende und Ikone zugleich - aber keine, die mit Samthandschuhen angefasst werden müsste. Noch immer bewähren sich viele der Klassiker im täglichen Einsatz unter schwierigsten Bedingungen. 

Der Land Cruiser feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Grund genug für Toyota, die legendäre Zuverlässigkeit und Robustheit der Offroad-Legende während der dreitägigen Oldtimerrallye Hamburg-Berlin Klassik mit zwei Modellen unter Beweis zu stellen. Nämlich einem FJ45 aus dem Jahr 1968 und einem BJ42 von 1982. FJ45 und BJ42 sind Vorläufer des heutigen Land Cruisers. Die J4 Serie wurde von 1960 bis 1986 gebaut und dabei immer wieder variiert. Seine Karosserie mit den auffälligen, fast frei stehenden vorderen Kotflügeln geht noch auf den Vorgänger J2 zurück und gründet damit tief in den Anfängen von Toyota als weltweit agierender Hersteller. In diesem Sinne ist auch der nicht ganz 30 Jahre "junge" BJ 42 ein Zeitzeuge der Anfänge von Toyota und bietet einen Blick ins Stammbuch der Marke.

Weitere Informationen:

Land Cruiser auf Carsablanca.de

Fotos/Quelle: Toyota