Subaru: Allrad für Elektriker

Subaru: Allrad für Elektriker


Schlau werden mit Carsablanca

Schnell und zuverlässig wollten die Monteure an den Hochspannungsmasten ankommen, dazu mit allem notwendigen Werkzeug. Diese Aufgabe war Anfang der Siebziger ziemlich knifflig in Japans bergiger Landschaft.

Um die abgelegeneren Leitungen zu erreichen, brauchte man geländegängige Fahrzeuge – allerdings waren vollwertige Allradler zu langsam für die mitunter langen Anfahrtwege. Also wandte sich die Tohoku Electric Supply Company an Subaru: Ob es nicht einen Kombi gebe, der schnell ist und trotzdem auf schweren Pisten nicht hängenbleibt? Subaru hatte derzeit außer Winzautos nur das Fronttrieb-Coupé Leone im Programm. Dem stellte man 1972 eine Kombiversion mit zuschaltbarem Hinterachsantrieb beiseite. Der Kombi war so erfolgreich, dass Subaru bald alle Autos mit Allradantrieb versah.

Sie haben auch eine Perle des Wissens? Schreiben Sie der Redaktion.