Schock bei BMW: Übernahme durch Glas steht bevor

Schock bei BMW: Übernahme durch Glas steht bevor


Trivial Pursuit

Die Hans Glas GmbH, Dingolfing, 1959 noch ein aufstrebendes Unternhmen voll Kraft und Ideen, erwog ernsthaft den Kauf der chronisch klammen Bayrischen Motorenwerke

In dem Jahr hatte BMW den Tiefpunkt seiner Finanzmisere erreicht: Zwischen den teuren, unprofitablen Achtzylindern und der Isetta fehlte im BMW-Programm ein Volumenmodell, das dem Werk ein tragfähiges Finanzfundament gebracht hätte. Das Unternehmen war reif zur Übernahme. Glas dagegen fuhr mit seinem Goggomobil prächtige Gewinne ein und schickte sich zum Sprung in die Mittelklasse an.

Mit knapper Not konnte BMW seine Unabhängigkeit wahren, brachte 1961 die Neue Klasse und hatte fünf Jahre später die Kraft, die inzwischen ausgeblutete Hans Glas GmbH zu kaufen.

Sie haben auch eine Perle des Wissens? Schreiben Sie der Redaktion!