Saab 900 Oldtimer

Saab 900 Oldtimer

1978 gelang dem schwedischen Automobilhersteller mit dem Saab 900 ein wichtiger Schritt nach Vorne. Der elegante 900'er war für Individualisten eine gelungene Alternative zu Mercedes und Co.

Der Saab 900 wurde schon zu Lebzeiten zum Klassiker. Optisch und technisch basierte der Charaktertyp auf dem Saab 99. Als Weiterentwicklung des Modells 99 zeichnete sich der Saab 900 durch einen längeren Radstand, eine breitere vordere und hintere Spur und ein neues Frontstyling aus. Diese Modifizierungen erlaubten den Einbau einer Servolenkung und verbesserten zusätzlich das Handling und die Sicherheit bei einem Crash. Sechs Jahre lang wurden der Saab 900 und 99 parallel produziert (bis 1984). 

Der Saab 900 konnte besonders auf dem US-Markt punkten (Fahrzeuge ohne Servolenkung wären dort chancenlos geblieben). Als das Modell nach einer Produktionszeit von 15 Jahren auslief war es längst zu einem modernen Klassiker geworden. Der 900'er war auch die Basis für das Saab 900 Cabrio. Das erste Saab Cabrio, 1986 als robustes Softtop-Modell für den alltäglichen Gebrauch auf den Markt gebracht, setzte für die damalige Zeit neue Standards. Mit dem automatisch schließenden dreilagigen Faltverdeck und der Konfiguration mit vier Sitzen erhielten die Kunden ein Cabriolet mit hoher Alltagstauglichkeit im Sommer wie im Winter.

Saab 900 Cabrio

1987 gab es für den Saab 900 ein Facelift. Die ganze Modellreihe bakam ein eleganteres Frontstyling mit einem neu gestalteten Kühlergrill und Leuchteinheiten - auch die Stoßfänger vorne und hinten wurden neu gestaltet. Die erste Generation des Saab 900 I lief von 1978 bis 1993 insgesamt 908.810 mal vom Band. 48.888 Fahrzeuge davon waren Cabrios. 

Die Preise für einen Saab 900 Oldtimer (Zustandsnote 2) liegen heute bei rund € 3.500, das legendäre Cabrio kostet im Vergleich dazu heute rund 16.000 Euro. Fahrzeuge in schlechterem Zustand gibt es schon wesentlich günstiger. 

Fotos/Quelle: Saab Automobile AB