Saab 900 Cabrio: Praktisches Ganzjahres-Fahrzeug

Saab 900 Cabrio: Praktisches Ganzjahres-Fahrzeug

Das Saab 900 Cabrio kam 1986 als robustes Softtop-Modell für den alltäglichen Gebrauch auf den Markt. Im Unterschied zur Konkurrenz konnte das Saab Cabrio serienmäßig mit einem elektrisch angetriebenen Faltdach (inkl. Heckscheibe aus Glas) sowie mit Ledersitzen überzeugen.

Mit der Modellreihe 900 konnte Saab besonders im US-Markt beeindruckende Verkaufszahlen erreichen. Heute zählt der Saab 900 längst zu den modernen Klassikern.

Das erste Saab Cabrio wurde auf der Internationalen Frankfurter Automobilausstellung (IAA) im Herbst 1983 vorgestellt. Saab überraschte damals mit einer zweitürigen Studie auf der Basis des Saab 900, bei der das Dach durch ein elektrisch angetriebenes Faltdach ersetzt war.

Das gut proportioniertes, geräumige Viersitzer-Cabrio erntete von Beginn an viel Lob. Die klare Linienführung war fließend und anmutig und, was noch wichtiger war: Das Saab Cabrio sah sowohl offen als auch geschlossen gleich gut aus. Das begeisterte Echo der Öffentlichkeit „zwang“ Saab geradezu, das Fahrzeug in Serie zu produzieren. Doch selbst zu diesem Zeitpunkt zögerte Saab, allzu viele Ressourcen in ein Fahrzeug zu investieren, das sich sehr stark von den marktüblichen Modellen unterschied. 1986 produzierte das Unternehmen schließlich eine limitierte Auflage von nur 400 Fahrzeugen für den amerikanischen Markt im Valmet-Werk im finnischen Uusikaupunki, wo erfahrene Autobauer zur Verfügung standen.

Saab 900 Cabrio

Als das Cabrio im darauf folgenden Jahr in den allgemeinen Verkauf ging, überstieg die Nachfrage die Produktionskapazitäten und eine zweijährige Warteliste baute sich auf, ehe die Kapazitäten des Valmet-Werks aufgestockt wurden.

Im Unterschied zu den Wettbewerbern waren alle Modellvarianten des Saab Cabrio serienmäßig mit einem elektrisch angetriebenen Faltdach sowie mit Ledersitzen ausgestattet. Zudem hatte das Faltdach eine Heckscheibe aus Glas und kein sonst übliches Kunststoff-Fenster, das leicht brechen kann oder dauernd beschlägt.

Nach der Markteinführung mit einem 129 kW / 175 PS starken 2,0-Liter-Turbo-Triebwerk wurde 1990 das Angebot mit der Einführung einer 94 kW / 128 PS leistenden Direkteinspritzer-Version erweitert. Es war das Fahrzeug, das Saab an die Spitze der Cabrios fürs tägliche Leben führte, indem es bewies, dass ein solide gebautes Cabrio ein wirklich praktisches Allwetter- und Ganzjahres-Fahrzeug sein kann und nicht nur ein Zweitauto für sonnige Tage.  Insgesamt liefen 908.810 Saab 900 vom Band, davon 48.888 Cabriolets.