Oldtimer als Wertanlage

Oldtimer als Wertanlage

Ordentlich Spass machen gute Oldtimer allemal. Darüber, ob Oldtimer als Wertanlage taugen, wird oft und heftig diskutiert.

Aktien, Anleihen oder Rohstoffe sind meist Investments mit geradezu bescheidener Rendite und hohem Risiko. Der Markt für Oldtimer hingegen verzeichnet seit Jahren konstante Zuwächse. Mittlerweile sind bereits mehr als 300.000 echte Oldtimer (Alter 30 plus) und über eine Million Youngtimer (Alter 20 plus) auf deutschen Strassen unterwegs. Auch in den kommenden Jahren ist laut Aussagen des Verbandes der Automobil-Industrie (VDA) mit einem deutlichen Anstieg zu rechnen. 

Betrachtet man den den Wertzuwachs von Oldtimern in den letzten Jahren, sind diese eine wirkliche alternative zu herkömmlichen Wertanlagen. So hat sich der Wert eines guten deutschen Oldtimers seit 1999 im Schnitt verdoppelt. Dies liegt sicherlich auch daran, dass immer weniger gute und echte Oldtimer weltweit auf immer mehr Oldtimer-Liebhaber treffen. Wo das Angebot knapp wird, steigen immer auch die Preise; seit ewigen Zeiten!

Vom Spontankauf eines Oldtimers ist jedoch dringend abzuraten. Wer beim Kauf eines Oldtimers nicht aufpasst, hat schnell statt eines Liebhabermodells eine Rostlaube in der Garage stehen und mehr Aufwand und Kosten als einem lieb sein kann.

Trotz allem waren Oldtimer in den vergangenen 30 Jahren stets eine solide Wertanlage, ob sie es weiterhin bleiben, muss sich erst zeigen. 

Weitere Informationen:

Kaufberatung: Oldtimer als Kapitalanlage

Oldtimer als gute Wertanlage (Bericht) 

VDA Webseite