Motorrad Oldtimer

Motorrad Oldtimer


Motorrad Oldtimer

Anfang des 20. Jahrhunderts war der Siegeszug des Motorrads nicht mehr aufzuhalten. Noch in den 50er Jahren waren in Deutschland beinahe doppelt so viele Motorräder wie Autos zugelassen. Motorrad Oldtimer sind in Deutschland heiss begehrt, neben Museen gibt es diverse Markenclubs und Veranstaltugen auf denen die heissen Eisen präsentiert werden.

Das Hobby Motorrad fasziniert seit Jahrzehnten Generationen und gewinnt immer mehr Anhänger. Besonders Motorrad Oldtimer, die schon von unseren Vätern und Großvätern, ja zum Teil schon unseren Urgroßväter gefahren wurden, üben eine magische Anziehungskraft auf viele Menschen aus. Nostalgie, einfache Technik und der unnachahmbare Sound der Oldtimer Maschinen lassen jedes Herz höher schlagen.

Indian in den USA war 1901 die erste Firma, die Motorräder in industriellem Maßstab herstellte. Im Bild ist Oscar Hedsrom, einer der Unternehmensgründer neben George Hendee, mit dem ersten Prototypen von 1901 zu sehen.

Besonders vor und nach dem zweiten Weltkrieg war die Nachfrage nach einfachen und preiswerten Fortbewegungsmitteln extrem groß. Entsprechend groß war die Anzahl kleiner und größerer Motorrad Hersteller. Auch in Deutschland etablierten sich Anfang des 20. Jahrhunderts mehr als 50 Motorrad-Hersteller wie "Adler" oder "Allright".  Harley Davidson war in den 30er Jahren der größte Motorrad Produzent weltweit. Nach dem 2. Weltkrieg, war NSU an erster Stelle und seit den 70er Jahren ist Honda noch bis heute der größte Motorrad Produzent weltweit.

Die wohl bekanntesten Motorrad Oldtimer stammen von Harley Davidson, BMW, Zündapp oder Horex. Aber auch Motorräder der Marken NSU, DKW, Puch, MZ, Triumph und vielen anderen sind sehr begehrt. 

Zündapp DB 201, Bj. 1951 (Fotograf: Lothar Spurzem)

Horex Imperator, Bj. 1955 (Foto: Joachim Köhler)

Harley Davidson WL, Bj. 1947 (Foto: Liftarn)

Erstes BMW Motorrad: BMW R 32 (Foto: Stahlkocher)