Morris-Chef im Wahn: Minor verboten

Morris-Chef im Wahn: Minor verboten


Schlau werden mit Carsablanca

Wäre es nach Morris-Chef Lord Nuffield gegangen, hätte den Morris Minor nie gegeben. Er sah 1946 einfach keinen Grund dafür, den bewährten Typen Eight abzulösen.

Dieser altertümliche Wagen ist zwar tief in der Vorkriegszeit verwurzelt – aber warum etwas ablösen, wenn es sich gut verkauft? Dass es sich vielleicht in zwei Jahren nicht mehr so gut verkaufen würde, fand Nuffield eine völlig hypothetische Erwägung. Nur der Morris-Vizepräsident erkannte das Potential des Projekts und verteidigte es gegen alle Widerstände.

So wurde der Morris Minor zum Überraschungserfolg der Londoner Motor Show 1948, kam auf Anhieb auf bessere Verkaufszahlen als alle seine Vorläufer und fand fast 1,4 Millionen Käufer.

Sie haben auch eine Perle des Wissens? Schreiben Sie der Redaktion.