Lamborghini Jarama und Jarama S: Eleganz und Leistung

Lamborghini Jarama und Jarama S: Eleganz und Leistung

Der Lamborghini Jarama wurde von 1970 an als Nachfolger des eher unauffälligen Lamborghini Islero präsentiert. Von 1970 bis 1976 wurden nur 176 Jarama und 152 Jarama S gebaut.

Der Lamborghini Jarama ist die perfekte Mischung aus Eleganz und Leistung. Ferruccio Lamborghini fuhr diesen Wagen besonders gerne, da er die Mischung aus 365 PS und viel Komfort schätzte – ohne den hohen Aufmerksamkeitswert, den ein Miura oder Espada bot. Als Nachfolger des Lamborghini Islero war der Jarama das nunmehr dritte Modell eines GT-2+2-Sportwagens von Lamborghini, dessen Geschichte mit dem 350 GT begann.

Die Fahreigenschaften des Jarama können damals wie heute überzeugen. Der kurze Radstand macht ihn besonders wendig. Der V12 Motor mit 4 Litern Hubraum beschleunigt den Jarama in 6,9 Sekunden von 0 auf 100 und bis zu einer maximalen Geschwindigkeit von 260 km/h.

Der 1972 vorgestellte Jarama S hatte nicht nur zusätzliche 15 PS, sondern auch ein überarbeitetes Interieur. Die wesentlichen Unterschiede waren die Verbesserungen der Mängel des ersten Modells. So hatte der Lamborghini Jarama S eine Servolenkung für mehr Komfort, Luftein- bzw. Auslässe im Motorraum für eine bessere Kühlung, und ein neues Armaturenbrett.


Technische Daten Lamborghini Jarama:

Baujahr: 1970 – 1976
Motor: V 12 – 4 Liter Hubraum
Leistung: 350 / 365 PS
Vmax: 260 km/h
Stückzahl: Jarama: 176 / Jarama S: 152

Fotos & Quelle: Lamborghini