Kirschblütenzart: Nissan Fairlady

Kirschblütenzart: Nissan Fairlady


Schlau werden mit Carsablanca

Während man im Westen nüchterne Bezeichnungen für Autos nahm, oder zumindest solche, die exotisch oder edel wirkten, wählte man in Japan in den Fünfzigern und Sechzigern seltsam poetische Namen.

Wie sind die Männer bei Nissan auf die Idee verfallen, ihrem ziemlich muskulösen Datsun 240Z den Beinamen "Fairlady" zu geben? Ganz einfach: Der Chef persönlich wars. Katsuji Kawamata war ein Bewunderer europäischer Literatur, so gefiel ihm zum Beispiel Bernard Shaws Drama "Pygmalion". Weil Kawamata dann doch einsah, dass sich ein Nissan Pygmalion nur schwer verkaufen ließe, wählte er den Titel des Musicals, das auf "Pygmalion" aufbaut: "My Fair Lady". Im westlichen Kulturkreis ließ man den zarten Namen des aggressiven 240Z diskret unter den Tisch fallen.

Sie haben auch eine Perle des Wissens? Schreiben Sie der Redaktion.