Geld sparen durch Selbstbedienung

Geld sparen durch Selbstbedienung

... so lautete das Motto der Tankstellen in den 70er und 80er Jahren. Die historischen Werbefilme zeigen wie die Konzerne versuchten ihre Kunden vom Vorteil des Selbsttankens zu überzeugen.

Heute gibt es nur noch wenige Tankstellen bei denen ein Rundumservice mit Tankwart angeboten wird. Das war nicht immer so. Erst in den 70er Jahren kamen die ersten SB-Tankstellan auf und der Tankwart verschwand allmählich von der Bildfläche. Zwischen 1970 und 1980 verschwanden in der Bundesrepublik rund die Hälfte aller Tankstellen. Von Abermals 41.000 gab es 1980 gerade noch 20.000 wovon bereits 44% nur noch SB-Tanken angeboten haben.

Das Sortiment heutiger Tankstellen gleicht dem eines Supermarktes, wenn auch die Preise der Waren teilweise deutlich höher liegen. Viele der Tankstellen generieren einen großen Teil des Umsatzes nicht über den Verkauf des Kraftsoffs sondern über zahlreiche Zusatzangebote, wie Lebensmittel, KFZ-Zubehör oder Waschstraßen.

Die historischen Werbefilme zeigen wie der ARAL Konzern den Kunden in den 80er Jahren das Selbsttanken schmackhaft gemacht hat. Das Hauptargument für SB-Tanken war natürlich die Ersparnis, da durch Selbstbedienung erheblich weniger Personalaufwand nötig war. 

Selbsttanken kinderleicht


Sparen durch Selbstbedienung