Der Verschwindende – BMW 318 is

Der Verschwindende – BMW 318 is


Marktbeobachtung

Er war schnell, meist schwarz und in jedem Fall stark: Der 318 is, BMW's erster Sechzehnventiler nach dem M3, ist derzeit am Verschwinden. Gnadenlos verheizt auf den privaten Rennveranstaltungen der Republik, haben nur wenig mehr als eine Hand voll E 30 is überlebt – gerade einmal 18 Stück sind bei mobile.de im Angebot.

Keine Frage: Wer noch keinen hatte oder noch einmal einen haben möchte, sollte jetzt zuschlagen: Der E 30 318 is, einst 50.000-mal gebaut, gehört zur bedrohten automobilen Art. Gerade einmal ein Youngtimer, aber schon dahingerafft von allzu ambitionierten Rennfahrern, die sich an den 136 PS des Vierzylinders und dessen Drehmoment ergötzten. Wenn man diesen Autos noch eine entsprechende Übersetzung spendierte, dann gab es wenig Gnade auf der Geraden... Es gab ihn ausschließlich in der sportlich-matten Shadowline-Ausführung, mit fantastisch schwarzem Dachhimmel, der voller Renngeigen hing, wenn man nur seine richtigen Saiten anschlug.

Auf bis zu knapp 6.000 Euro haben sich die E 30 is-Preise bereits katapultiert – unser Netzfang dümpelt mit 3.100 Euro im preislichen Mittelfeld, hat jedoch nur 107.000 Kilometer gelaufen und lässt einen sehr ordentlichen Zustand erwarten – der Text des Besitzers lässt daran keine Zweifel aufkommen.

Wenn wir also den 02 vergöttern, den E 21 laaangsam beginnen zu goutieren, dann sollten wir im gleichen Atemzug den E 30 318 is mit retten – bevor jemand anderes das Rennen macht – im unguten Sinne. Denn schnell sind sie ja immer noch...