Der Porsche Cayman (981) ist ein „Future Classic“

Der Porsche Cayman (981) ist ein „Future Classic“


Porsche Cayman S, GTS ( 2013 - 2016 )

Wer sich jetzt noch einen Klassiker sichern möchte, hat es nicht leicht. Viele Autos sind bereits überbewertet oder in einem miserablen Zustand. Vielleicht sollte man daher einen Blick auf neuere Fahrzeuge werfen, welche noch keine Wertsteigerung erfahren haben und in gutem Zustand sind. Im Nachfolgenden stellen wir den Porsche Cayman 981 (2013 – 2016) vor.

Einige von uns erinnern sich sicher noch an den Aufschrei der Fangemeinde, als der Porsche 911 (996) vorgestellt wurde. Er brach mit 2 Traditionen, dem Design (Spiegeleier-Scheinwerfer) und der Technik (wassergekühlter Motor). Obwohl der 996 ein großer Verkaufserfolg war, sind diese Fahrzeuge heute die günstigsten Porsche 911 im Gebrauchtwagenmarkt. Schaut man sich hingegen den Vorgänger (993) an, stellt man fest, dass diese Autos eine enorme Wertsteigerung erfahren haben.

Wenn wir uns jetzt die Entwicklung der Modellserie Cayman anschauen, so stellen wir auch hier fest, dass die aktuelle Baureihe (718) mit einer Tradition bricht. Anstelle des berühmten 6 Zylinder Boxer Motors wurde der neue Cayman mit einem 4 Zylinder Turbo Motor ausgestattet. Dieses neue Triebwerk ist den Hochdrehzahlaggregaten des Vorgängers in jeder emotionalen Hinsicht unterlegen. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass die letzte Cayman-Serie (981) mit den traditionsreichen 6-Zylinder Boxermotoren eine Wertsteigerung erfahren wird.

Warum Cayman und nicht Boxster ?

Zwar basieren beide Autos auf dem gleichen Chassis und 90% der Teile sind identisch, aber der Cayman war seinerzeit etwas leistungsstärker und wurde höher positioniert als der Boxster. Damit galt der Cayman nicht mehr als Einstiegsporsche. Darüber hinaus sprechen die geringen Stückzahlen im Vergleich zum Boxster für eine Wertsteigerung.

Cayman GTS - 2

Welche Modellvariante ?

Der Cayman wurde in 3 Varianten (Cayman, Cayman S, Cayman GTS) angeboten. (Das in kleinen Stückzahlen produzierte Sondermodell „GT4“ lassen wir bei dieser Betrachtung mal außen vor). An Motorleistung standen ein 2.7 Liter Aggregat mit 275 PS für die Basisversion „Cayman“ und ein 3,4 Liter Aggregat mit 325 bzw. 340 PS für die „S“ bzw. „GTS“ Version zur Verfügung. Interessanterweise verzichtete Porsche in dieser Zeit das erste Mal auf die stallinterne Kleiderordnung und verpflanzte den Motor des teureren Porsche 911 Carrera in den Cayman S und GTS. Der leichtere Cayman S/GTS fühlt sich mit dieser Motorisierung deutlich agiler an als der zum GT erwachsene „Bruder“ Porsche 911 Carrera (991). Der Sieg in der Kategorie "Fahrspaß" geht somit klar an den Porsche Cayman.
Im Hinblick auf den Unterschied zwischen "S" und "GTS" lässt sich sagen, dass die beiden Modelle ausstattungsbereinigt bis auf wenige Details identisch sind. Die zusätzliche Leistung mit den angegebenen 15 PS konnten wir bei unseren Testfahrten nicht bestätigten – beide Fahrzeuge liegen gleich auf. Der derzeitige Aufpreis vom S zum GTS Modell in Höhe von knapp 20.000 EUR ist in unseren Augen keinesfalls gerechtfertigt.

Zwischenfazit: Unsere Empfehlung lautet daher: „Cayman S“. Denn dies ist der erste (und wahrscheinlich einzige) Cayman, welcher den Motor des großen Bruders 911 Carrera bekam und gegenüber GT4 und GTS noch deutlich preiswerter ist.

Ein schönes Musikinstrument

Für Freunde von schönen Klängen ist eine Nachrüstung der Porsche Sportabgasanlage des Modelljahres 2016 besonders interessant, denn diese trompetet den berühmten Boxer-Sound auf Knopfdruck entweder anstandslos laut oder heiser und dezent in die Welt hinaus. Wichtig dabei ist, dass nur die Abgasanlagen ab Modelljahr 2016 deutlich an Klangvolumen zugenommen haben. Sportabgasanlagen früherer Modelljahre klingen zwar auch sportlich, sind im direkten Vergleich aber eher als „mau“ zu bezeichnen.

Fazit:

Die Cayman Modelle GTS und GT4 haben sich preislich bereits sehr positiv entwickelt. Ein Grund mehr, sich die noch günstigen „S Modelle“ anzusehen. Mit diesem Fahrzeug sichert man sich nicht nur einen außergewöhnlichen Mittelmotor Sportwagen, sondern auch ein letztes Stückchen Boxer-Kulturgeschichte der traditionsreichsten Sportwagenmarke.
Wir können den Cayman S (981) als „Future Classic“ uneingeschränkt empfehlen.