125 Jahre Automobil: Durchbruch der Basispioniere

125 Jahre Automobil: Durchbruch der Basispioniere

Die Geschichte des Kraftfahrzeuges ist ein Zusammenspiel verschiedener Erfindungen unterschiedlicher Nationen zu unterschiedlichen Zeitepochen, die auch unterschiedlich bewertet und beansprucht wurden.

Geht man vom griechischen Wort „automobilis“ (selbstbeweglich) aus, so definiert dieses Wort den Anspruch an ein Gefährt dieses Namens. Viele Tüftler und Bastler haben mit ihren Konstruktionen und Erfindungen den Weg zu dieser epochemachenden industriellen Entwicklung geebnet und vorbereitet, aber der entscheidende Schritt blieb 2 Deutschen vorbehalten – Carl Benz und Gottlieb Daimler.  

Unabhängig voneinander bauten sie in Mannheim und Bad Canstatt die ersten Fahrzeuge mit Benzinmotor, die den Kriterien entsprachen, nach denen ein Automobil definiert und bewertet wurde.  

Der Benz Patent Motorwagen

Als Geburtsstunde des wirklichen Automobils gilt der 29. Januar 1886 als Carl Benz das Reichspatent Nr. 37 435 für seinen Motorwagen einreichte. Die technische Eigenständigkeit des Benz-Patent-Motorwagens Nr. 1 machte ihn zum ersten „Auto“ der Welt.

Andere Erfinder haben lediglich einen Verbrennungsmotor in ein vorhandenes Kutschenfahrgestell eingebaut. Benz hingegen war sich bewußt, daß ein solches Gefährt anderen technischen Gesetzen folgt als eine Pferdekutsche und hat die Konstruktion dementsprechend angepaßt. Bereits 1893 folgte der vierrädrige Benz „Victoria“, der eine Reihe von Innovationen enthielt, darunter die Achsschenkellenkung. Das moderne Automobil war geboren!

Daimler Reitwagen

Während Benz ein völlig neues Verkehrsmittel entwickeln wollte, bei dem alle Komponenten aufeinander abgestimmt waren, ging es Gottlieb Daimler und seinem Chefkonstrukteur Wilhelm Maybach mehr um einen leistungsfähigen Motor, der 1887 in einen hölzernen Kutschwagen eingebaut wurde. Die erste Schöpfung der beiden war 1885 ein Motorrad (Daimler Reitwagen), angetrieben von einem Einzylinder-Viertakt-Verbrennungsmotor, „der Standuhr“.

Im Wesentlichen benutzen alle drei Konstrukteure den von Nikolaus Otto 1876 entwickelten Viertaktmotor.  

Weitere Informationen:

Teil 1: Vergessene Pioniere
Teil 3: Das Automobil lernt laufen