Carsablanca   Oldtimer-Lexikon » Marken »

DKW

DKW

Die Geschichte von DKW geht auf ein Unternehmen von Carl Ernst und Jorgen Skafte Rasmussen im Jahre 1904 zurück. Die Firma saß in Chemnitz und vertrieb Maschinen jeglicher Art. Der Betrieb kam jedoch im Ersten Weltkrieg völlig zum Erliegen. Rasmussen versuchte mit seinem neuen Partner Mathiesen ein konkurrenzfähigen Dampfkraftwagen herzustellen, scheiterte jedoch an der Umsetzung. In diesem Zusammenhang entstand auch der Name des späteren Automobilherstellers („D“ampf „K“raft „W“agen).

Nach der Entwicklung von serienreifen Fahrradhilfsmotoren begann DKW ab 1922 mit der Produktion von Motorrädern. 1925 startete DKW auch mit dem Bau von Automobilen. Im Jahre 1932 fusionierte DKW mit Audi, Horch und Wanderer zur Auto Union. Sitz des Konzerns war Chemnitz. Nach der Neugründung 1950 in Ingolsstadt wurde die Auto-Union von Daimler Benz übernommen. Kurz darauf wurde Auto-Union an Volkswagen weiterverkauft. In den 1960er Jahren wurde die Produktion von DKW Fahrzeugen eingestellt.

DKW Modelle

  • F102

    Der F102 würde die letzte Automobilentwicklung der Firma DKW bleiben, obwohl gerade er für den ...

  • F1

    Eins der bedeutendsten Autos der Geschichte wurde aus der Not geboren: DKW hatte Ende der ...

  • Monza


  • F89


  • F12


  • Munga


  • F8


  • F5


  • 1001