Oldtimer-Lexikon » Marken »

Toyota

Toyota

„Nichts ist unmöglich – Toyota“. Mit diesem Slogan, gesungen von Menschenaffen, warb das Japanische Unternehmen in den 90er Jahren für seine Fahrzeuge. Tatsächlich mag man glauben, dass das Unternehmen in seinem Wachstum keine Grenzen kennt. Schließlich ist Toyota der Weltweit größte Automobilhersteller. 1937 von Kiichiro Toyoda gegründet, beschäftigt das Unternehmen heute über 300.000 Mitarbeiter und setzt jährlich ca. 9 Millionen Fahrzeuge ab. Der Gründer baute Anfangs noch Webmaschinen, welche für damalige Verhältnisse sehr fortschrittlich waren. Aufgrund des immer mehr an Bedeutung gewinnenden Automobilmarktes entschieden sich Kiichiro Toyoda und sein Vater Sakichi, das Patent an der eigens entwickelten Webmaschinen in Großbritannien zu verkaufen. Für die erlösten 100.000 Pfund kauften sie sich zusammen eine Automobilfabrik im Jahre 1936. Die Produktion startete unmittelbar, wurde vom Pazifikkrieg allerdings unterbrochen. Seit 1947 wird allerdings wieder ohne Unterbrechungen gefertigt. Durch die beiden Ölkrisen erfuhren viele Asiatische Hersteller eine gesteigerte Nachfrage nach ihren Fahrzeugen. Da der Amerikanische Markt keine sparsamen Fahrzeuge anbot, konnte Toyota diese Lücke schließen und somit viele Kunden gewinnen.

Abgesehen von modernen Fahrzeugen, dürften wohl der Toyota Celica (1970-2005), der 2000GT (1967-1970) und der Land Cruiser (1955 – heute) am bekanntesten sein.

Toyota Modelle