133 Seat

133

Technische Daten

Hersteller Seat

Der SEAT 133, oder FIAT 133 (wie er in außerhalb Spaniens genannt wurde), ist eine Eigenentwicklung von SEAT Spanien. Auch wenn die Karosserie dem Fiat 126 sehr ähnlich sieht, hat er mit diesem Fahrzeug so gut wie nichts gemeinsam. Leider wird er auch oft mit dem Polski-Fiat 126 verglichen, aber der SEAT 133 ist eine Weiterentwicklung des FIAT / SEAT 850 . Der SEAT 133 hat dieselbe Bodengruppe, und auch sonst ist die Technik vom 850er übernommen worden. Also besitzt er ebenfalls einen wassergekühlten 4-Zylinder-Reihenmotor, der hinten längs eingebaut ist (und nicht wie der Fiat 126 einen Luftgekühlten Zweizylinder).

SEAT ( * S * ociedad E spañola de A utomóviles de T urismo, S.A.), wurde 1950 gegründet und hat bis Anfang der 1980er Jahre Fahrzeuge von Fiat in Lizenz gebaut. Dann ist so langsam der VW -Konzern eingestiegen. Das ist %  auch das große Problem, denn die wenigsten SEAT -Mitarbeiter kennen die Geschichte ihrer Marke. Wenn man Ersatzteile kaufen möchte, wird man bei einem SEAT -Händler komisch angeguckt, denn diese Autos kennen die wenigsten. Auch bei FIAT bekommt man kaum Ersatzteile für historische SEAT s.%

Zu nah am 127

 Der SEAT 133 ist eigentlich ein ganz normaler Kleinwagen aus den 1970er Jahren, die Abmessungen sind ähnlich wie beim VW Polo oder Ford Fiesta aus der Zeit. Am ähnlichsten ist er dem Fiat 127 , und genau das war sein Problem. Er stand zwischen dem winzigen Fiat 126 und dem modernen, mit Frontantrieb und großer Heckklappe ausgerüsteten Fiat 127. Auch preislich war er nahe am Fiat 127, weshalb viele zu dem moderneren 127er gegriffen haben.

Im Grunde war er eine optische Weiterentwicklung des seligen Fiat 850, der in Spanien ebenfalls in Lizenz gebaut wurde. Schon damals gab es Eigenentwicklungen von SEAT auf Basis der entsprechenden Fiat-Modelle. In den Anfängen gab es eine 4-türige Version des Fiat 600 (als SEAT 800 ), oder der 4-türige 850er mit etwas mehr Radstand. Später wurde auf Basis des Fiat 127 ebenfalls eine 4-türige Version gebaut, die auch in Deutschland verkauft wurde. Dieses Modell hatte eine kleine Heckklappe und somit einen geschlossenen Kofferraum. Auch ein Coupé wurde auf Basis des 127 produziert.

In Deutschland kenn ihn keiner

 Wenn man in Deutschland sagt, dass man einen SEAT Bj. 1975 restauriert, kommen immer verwunderte Blicke: „Was, solange bauen die schon Autos“? SEAT hatte damals in den 1970er % kein eigenes Händlernetz und somit wurden diese Modelle alle über Fiat-Händler vermarktet.Während in Deutschland der FIAT 133 ausschließlich mit der 34 PS Motorisierung angeboten wurde, gab es in den anderen Europäischen Märkten noch eine 37 PS-Version. Das lag an dem damaligen deutschen PS-Einstufungen in der KFZ -Versicherung. In anderen Ländern gab es solche Einstufungen nur nach Hubraum ,und der war bei der 37 PS-Version gleich.

In Spanien wurde der SEAT 133 sogar mit 44 PS verkauft. Es gab einen ESPECIAL % mit normaler Karosserie, Doppelvergaser und vorderer Scheibenbremse, mit 44 PS / 32 KW bei 6.400 U/min. Es gab auch einen ESPECIAL LUJO mit vergrößerten Stoßfängern vorn und hinten bzw. Plastikblenden an der Front und am Heckblech. Die Modelle Normal und LUJO % %gab es sowohl mit 34 PS als auch mit 37 PS, wobei LUJO wieder bedeutete, dass die geänderte Karosserie verbaut wurde.  Der Hubraum war bei allen Leistungsstufen mit 843 ccm Hubraum gleich, als “Normal” (DG) mit einer Leistung von 34 PS / 25 kW, bzw. als “Super” (DB) mit 37 PS / 27 kW und erhöhter Verdichtung. Diese Modelle hatten vorn wie hinten Tommelbremsen, was bei Höchstgeschwindigkeiten von 120 km/h bzw. 125 km/h ausreichend war.

Einer der letzten Heckmotor-Helden

 Leider war die Zeit der Heckmotorfahrzeuge schon lange vorbei. So wurde der SEAT 133 etwa 1980 (manche sagen erst 1981) in Europa eingestellt, allerdings wurde er auch in Argentinien als FIAT 133 IAVA produziert, und auch in Ägypten wurden angelieferte Fahrzeuge komplettiert und als FIAT 133B verkauft. Die Zeit der Frontmotoren und großen Heckklappen kam unaufhaltsam.

Modellvarianten 133

weitere Seat Modelle