96 Saab

96

Technische Daten

Hersteller Saab

1960 stellte Saab sein neues Modell 96 vor. Die Ähnlichkeiten mit seinem Vorgänger Saab 93 waren nicht zu übersehen, denn eigentlich war der 96 eine Variante des 93 mit voluminöserem Heckbereich.

Saab ist tief verwurzelt in der Flugzeugherstellung ( SAAB ist das Akronym von Svenska Aeroplan Aktie Bolaget, zu deutsch Schwedische Flugzeug-Aktiengesellschaft). Der Saab 96 verdankt der Luftfahrt viele originelle Lösungen, die Unterseite des Fahrzeugs etwa ist zugunsten einer besseren Aerodynamik glatt ausgeführt, die Belüftung des Innenraums erfolgt selbst bei geöffneten Fenstern nahezu zugfrei.

Die Suche nach einem neuen Motor 

 Zunächst nutzte der 96 den Dreizylinder-Zweitaktmotor seines Vorgängers. Die Maschine war eine Gemeinschaftsentwicklung von Saab und Heinkel . Da jedoch Zweitaktmotoren immer schwerer zu verkaufen waren, sah Saab sich nach einer Alternative um: Geprüft wurden Vierzylinder-Viertakter verschiedener Bauart: ein Boxer von der Borgward -Tochter Hansa , ein Engwinkel-V4 von Lancia , ein Reihenmotor von Triumph . Das Rennen machte dann Ford aus Köln, die ihren V4 aus dem 12m P4 anboten. Ab 1967 fuhr der Saab 96 mit dem Fordmotor. Es wird behauptet, dass sich dieses kompromissbehaftete Aggregat in keinem Auto wohler fühlt als im Saab 96.

Beim Fahrwerk nutzte man bewährte Komponenten, so ist die Vorderachse von doppelten Dreieckslenkern geführt, hinten gab man sich mit einer Starrachse zufrieden. Umso mehr verwundern die zahlreichen Rallye-Erfolge des 96, der aufgrund seiner stabilen Struktur Überschläge meist unbeschadet wegstecken konnte und einfach weiterfuhr, sobald man ihn zurück auf die Räder gerollt hatte. Rallyefahrer Erik Carlsson hatte genau darin reichlich Routine, weshalb man ihn “Carlsson auf dem Dach” nannte. Er gewann mit dem Saab 96 trotz zahlreicher Überschläge dreimal hintereinander die britische RAC -Rallye (1960-1962) und war auch bei der Rallye Monte Carlo 1962 und1963 siegreich. Auf historischen Filmaufnahmen ist das gespenstische Heulen von Carlssons hochgetuntem Zweitakter äußerst eindrucksvoll – neben den spektakulären Manövern, die er mit dem Auto hinbekam.

Ein langes erfülltes Leben

 Bereits 1959, also nominell vor dem Start des 96, brachte Saab die Kombiversion 95 heraus. Dieser Wagen ist dank einer klappbaren Sitzbank in der Ladefläche ein Siebensitzer. Ihre eigentümliche Form behielten Saab 95 und 96 während ihrer gesamten Bauzeit. Die einzige wesentliche Veränderung war eine leichte Verlängerung des Vorbaus 1965 in Vorwegnahme eines Viertaktmotors. Fans unterscheiden heute Rundnasen und Langnasen.

Erst 1980 kam das Ende der Produktion für den Saab 96, der Kombi 95 war schon zwei Jahre zuvor vom Band genommen worden. Der Saab 99, vorgestellt bereits 1968, war also weniger ein Nachfolger als der modernere Bruder – der den 96 allerdings nur um vier Jahre überlebte.

Modellvarianten 96

weitere Saab Modelle

  • UrSaab

    Der Ursaab war der erste von Saab produzierte “Oldtimer” – ein von Hand gefertigter Prototyp mit ...

  • 99

    Die rollenden Trutzburgen aus Trollhättan hatten mit ihrer eigenwilligen Gestaltung und ihren ...

  • Sonett


  • 750


  • 92


  • 900

    SAAB 900! Ursprünglich hat die Firma SAAB nur Flugzeuge hergestellt. Später kamen PKW s hinzu ...

  • 9000


  • 95


  • 93