4 Renault

4

Technische Daten

Hersteller Renault

Auch Renault wollte Mitte der Fünfziger Jahre ein modernes Minimalauto im Angebot haben und erstellte 1956 ein Lastenheft für ein derartiges Produkt. Wie bei Citroen meinte man auf besondere Anstrengungen bei der Karosserieform verzichten zu können. Doch anders als bei der Ente kam diesmal kein Charakterkopf dabei heraus.
Obwohl beide Konkurrenten ab 1961 um dieselben Kunden buhlten und Renault die moderne Technik ins Feld führen konnte, fehlte dem praktischen Transportmittel eine gewisse Portion Charme.
Redlich mühte sich ein Reihenvierzylinder um adäquates Fortkommen, die verwendeten Torsionsstabfedern versteckten sich im Plattformrahmen, die Stoßdämpfer lagen aus Platzgründen horizontal und der Frontantrieb ersparte den lästigen Kardantunnel, ein planer Fahrzeugboden war das Ergebnis dieser Konstruktion. Um den Boden waren die Seitenwände hochgezogen, eine große Heckklappe bildete die hintere, Motorhaube und Windschutzscheibe die vordere Begrenzung, das ganze wurde durch das Dach am Einsturz gehindert, fertig war der maximale Raum bei minimalem Aufwand.
Um die gute Raumökonomie nicht zu stören, wählte man extrem schmalbrüstige Sitzgelegenheiten aus, die zwar keinen Komfort versprachen, aber dafür den Fontgästen entscheidende Zentimeter Kniefreiheit gewährten. Für den Komfort war sowieso die sehr weiche Federung zuständig, die jeglichen Sportsgeist im Keim erstickte. Der Motor war sich in diesem Punkt mit der Federung übrigens einig, er war weniger auf Leistung denn auf Haltbarkeit ausgelegt.
Renault pries den R4 gar als wartungsfreies Auto an, da hier erstmals ein geschlossener Kühlkreislauf realisiert worden war, bei dem das Kühlmittel ein ganzes Autoleben halten sollte. Auch Schmiernippel gehörten nun der Vergangenheit an. Leider nahmen viel Eigner die Wartungsfreiheit allzu wörtlich, Renault empfahl daher bald einen Wechsel der Kühlflüssigkeit nach drei Jahren.
Die Renault-Ingenieure hatten ihr Lastenheft erfolgreich umgesetzt, der R 4 war günstig in der Herstellung, bot maximale Transportkapazitäten bei minimalem Gewicht, stellte wenig Bedürfnisse an die Wartung und war dennoch ein vollwertiges Automobil mit einfacher Bedienbarkeit und geringem Verbrauch. Und es war auch ein großer Erfolg am Markt: Über 30 Jahre wurde produziert, dabei entstanden etwa 8 Millionen Fahrzeuge. Die große Liebe wurde der R4 dabei für die Wenigsten, aber Vernunftehen halten ja sowieso meist länger.

Modellvarianten 4

weitere Renault Modelle